Piselli e Paternostri - Erbsen Und Paternostri - Apulien

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1250 g Ungeschälte frische Erbsen
  • 1 EL Weizenmehl
  • Salz (grobkörnig)
  • 25 Zweigen glatte Petersilie Blätter grob gehackt
  • 1 Kleine Knoblauchzehe abgeschält fein gehackt
  • 0.5 Tasse Olivenöl
  • 1 Tasse Warme Rinderbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 g Paternostri o. Avemarie, o. Ditalini
  • Sehr kurze getrocknete Röhrennudeln (*)

Zum Garnieren:

  • 15 Zweigen glatte Petersilie die Blätter

Ein tolles Nudelgericht für jeden Anlass:

Die ungeschälten Erbsen unter fliessendem Wasser ausführlich abspülen. Nun abschälen Sie sie und heben auch die Hülsen auf.

Geben Sie die Erbsen in eine ausreichend große Schüssel mit kaltem Wasser. Das Mehl in das Wasser untermengen und die Erbsen eine halbe Stunde darin ziehen, damit werden sie zarter.

Die Hülsen in viel kaltem Wasser auf mittlere Temperatur stellen. Sobald das Wasser zu machen beginnt, streuen Sie grobkörniges Salz ein.

Kochen Sie die Hülsen zwanzig min. Später abrinnen, die Hülsen wegwerfen und das Kochwasser aufheben.

Die Erbsen abrinnen und abbrausen.

Das Öl in einem schweren Kochtopf bei mittlerer Hitze erhitzen.

Sobald es heiß ist, Petersilie und Knoblauch einfüllen und eine Minute darin schwenken. Die Erbsen zufügen, den Kochtopf abdecken und das Gemüse fünf min dünsten. Die Hälfte der klare Suppe hinzugießen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. Den Kochtopf noch mal abdecken und die Erbsen bei schwacher Temperatur weiterkochen, bis sie gar aber noch fest sind.

In der Zwischenzeit den Bratensud von den Hülsen nochmal aufwallen lassen. Die Nudeln einfüllen und mit einem Holzlöffel umrühren. Die Nudeln al dente (jeweils nach Sorte zwischen neun und zwölf min) machen. Die Nudeln gut abrinnen, in den Kochtopf zu den Erbsen Form, gut umrühren und noch eine Minute gardünsten. Von Neuem mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Petersilie über das Gericht streuen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

(*) In Apulien gibt es ein traditionelles Gericht aus frischen Erbsen und kleinen getrockneten Röhrennudeln (Paternostri), bei dem das Gemüse die Nudeln im Verhältnis zwei zu eins überwiegt. Die Tradition schreibt ebenso die Nudelsorte ausführlich vor. Die zwei verschiedenen Arten von Röhrennudeln hiessen ursprünglich Avemarie (Ave Maria) und Paternostri (Vater Unser) nach den zwei verschiedenen Perlengroessen am Rosenkranz. Avemarie ist die kleinere Sorte. In unserer saekularisierten Gesellschaft erhielten diese zwei traditionellen Nudelformen neue Namen (ditalini etc.). Aber im sehr traditionsbewussten Apulien haben sich die alten religiösen Namen aufbewahren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Piselli e Paternostri - Erbsen Und Paternostri - Apulien

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche