Pikantes Lamm-Kürbis Gulasch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das pikante Lamm-Kürbis Gulasch Lammschulter und Speisekürbis in mundgerechte Würfel schneiden, Paprikaschote und Tomaten enthäuten, entkernen und kleinwürfelig schneiden. Sellerie und Zwiebel schälen und kleinwürfelig schneiden, Knoblauch schälen und feinwürfelig schneiden, Lauch und Pfefferoni waschen und klein schneiden.

Zwiebel in Olivenöl anrösten, Lauch dazugeben und alles goldgelb anschwitzen. Dann die Hitze erhöhen, das Lammfleisch dazugeben und rundherum scharf anbraten. Kürbis und Selleriewürfel dazugeben und mitgaren, dann das Paprikapulver einrühren und nur ganz kurz anrösten.

Tomaten- und Paprikawürfel mit dem Tomatenmark, dem Knoblauch und den Pfefferoniwürfeln in den Topf geben und mit der Gemüsesuppe aufgießen.

Das Gulasch mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen, den Saft der halben Zitrone, sowie einen Schuss Essig einrühren und auf kleiner Flamme weich dünsten.

Das pikante Lamm-Kürbis Gulasch vor dem Servieren noch einmal abschmecken und heiß servieren.

Tipp

Zum pikanten Lamm-Kürbis Gulasch passen Salzkartoffeln oder ein knuspriges Baguette.

Das Paprikapulver nur sehr kurz anrösten, damit es nicht bitter wird!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
5 1 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare3

Pikantes Lamm-Kürbis Gulasch

  1. kwkw
    kwkw kommentierte am 09.08.2016 um 23:54 Uhr

    kommt auch gut mit Thymian

    Antworten
  2. opa1line
    opa1line kommentierte am 31.07.2016 um 22:13 Uhr

    Wenn man den Kürbis später zugibt bleibt er natürlich "stückiger"! Schneidet man den Kürbis in etwas größere Stücke, gibt ihn sofort dazu bekommt man ein sämiges Gulasch mit Kürbisstückchen ohne Mehlzugabe, wie ich es mag! Das Rezept stammt übrigens vom vergangenen Herbst, daher erübrigt sich eine Antwort auf die Frage ob es jetzt schon Kürbis gibt! Im Supermarkt gibt es ihn allerdings schon, aber wer weiß, von wie weit her!

    Antworten
  3. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 26.07.2016 um 08:28 Uhr

    Ich würde den Kürbis erst später dazugeben, damit er sich nicht so verkocht, da dir Garzeit des Fleisches doch eine andere ist. Außerdem ist eigentlich jetzt schon Kürbis (außer Zucchini) auf dem Markt?

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche