Pikante Cupcakes

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

Für die Cupcakes:

Für das Frischkäsetopping:

Für die pikanten Cupcakes das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron versieben. Den Bergkäse reiben und den Speck in kleine Würfel schneiden. Den Paprika entstiehlen und die Kerne entfernen. In kleine Würfel schneiden.
Den Speck und den Paprika in einer Pfanne mit wenig Öl kurz anbraten und beiseite stellen.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Das Ei mit dem Topfen und der Milch vermischen. Den geriebenen Käse unterheben. Salzen, pfeffern und eine Prise Muskatnuss hinzugeben. Nun die Mehlmischung unter die Eiermasse heben und gut verrühren, bis alle Klümpchen weg sind. Die abgekühlte Paprika-Speck-Mischung unterheben.

In jede Vertiefung des Muffinsblechs ein Papierförmchen geben und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Das Muffinblech auf ein Backblech stellen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.

Die pikanten Muffins können entweder gleich serviert werden oder Sie garnieren sie noch mit einem Frischkäse-Topping.

Dazu mit dem Handmixer den Frischkäse und den Topfen verrühren und die gehackten Kräuter unterheben.

In einen Spritzsack mit Sterntülle füllen und auf die völlig erkalteten Cupcakes, von außen beginnend, auftragen.

Die pikanten Cupcakes mit Frischkäsetopping entweder gleich servieren oder im Kühlschrank kalt stellen.

Was denken Sie über das Rezept?
5 19 2

Kommentare36

Pikante Cupcakes

    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 30.03.2017 um 10:03 Uhr

      Liebe Isa H., Sie können auch nur Backpulver für die Cupcakes nehmen - in diesem Fall also ein bisschen mehr, wenn Sie das Natron weglassen. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion.

      Antworten
  1. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 18.06.2015 um 20:36 Uhr

    hab sie ausprobiert, ich war begeistert, hab dann variiert mit Dinkelmehl, Ziegentopfen, Schafschnittkäse, und Ziegenmilch; super Rezept , danke!

    Antworten
  2. Isa H.
    Isa H. kommentierte am 29.03.2017 um 10:19 Uhr

    Kann ich das Natron weglassen?

    Antworten
  3. Jastar
    Jastar kommentierte am 20.03.2017 um 09:23 Uhr

    Ist sehr gut geworden- der Teig ist vielleicht etwas fest und nicht ganz so einfach zu verarbeiten , aber das Endergebnis ist sehr schmackhaft.

    Antworten
  4. gruenspan
    gruenspan kommentierte am 01.01.2017 um 20:33 Uhr

    Ich machs noch mit etwas Chili

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche