Pikante Apfel-Zwiebel-Tarte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

Für den Teig:

  • 125 ml Milch
  • 1/2 Würfel Germ (ca. 20 g)
  • 250 g Vollkornweizenmehl
  • 2 EL Butter (weich)
  • 1 Ei (Größe M)
  • Salz

Für die pikante Apfel-Zwiebel-Tarte zunächst Milch erwärmen. Germ zerbröckeln und darin zerrinnen lassen. Mehl, Butter, 1 Ei und ca. 1/2 TL Salz vermengen. Germ-Milch-Mischung dazugeben und alles glatt zusammenkneten. Zugedeckt am warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen.

Zwiebel von der Schale befreien und in feine Ringe schneiden. Jungzwiebeln waschen, in Ringe schneiden. Karotten schälen und grob reiben. Thymian abspülen und abzupfen. Nüsse hacken.

Öl erhitzen. Zwiebel darin glasig weichdünsten. Ein paar Ringe wieder herausnehmen und zur Seite stellen. Jungzwiebeln, Karotten und Thymian dazugeben und andünsten. Nüsse einrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.

Teig nochmal kneten und auf wenig Mehl rund (ca. 32 cm) auswalken. In eine gefettete Tarte- bzw. Tortenspringform (ca. 26 cm ø) legen, dabei am Rand 2-3 cm hochdrücken. Zugedeckt weitere ca. 15 Minuten gehen lassen.

Apfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Ringe oder Spalten schneiden. 4 Eier und Sauerrahm verrühren und würzen. Gouda reiben.

Zwiebel-Mischung auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Apfel dachziegelartig darauf legen. Sauerrahmmischung darüber gießen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Die beiseite gestellen Zwiebelringe darauflegen. Die pikante Apfel-Zwiebel-Tarte im aufgeheizten Backrohr bei 200 °C (Umluft: 175 °C, Gas: Stufe 3) 45-50 Minuten backen.

Tipp

Die pikante Apfel-Zwiebel-Tarte kann auch in kleinen Förmchen als Tartelettes gebacken werden. Dafür die Backzeit ggf. ein wenig verringern.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
21 14 5

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare1

Pikante Apfel-Zwiebel-Tarte

  1. BiPe
    BiPe kommentierte am 30.09.2016 um 08:16 Uhr

    Schmeckt ausgezeichnet, wird haben einen säuerlichen Granny Smith verwendet. Unglaublich wie gut der Apfel in das Aromenspiel passt. Mangels Walnüsse haben wir Pinienkerne genommen.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche