Piine de Vatra - Landbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 Frische Germ, ersatzweise 1 Päckchen Trockenhefe
  • 600 ml Wasser
  • 1000 g Mehl

Für dieses schlichte Landbrot verwenden die Nonnen von Celic Dere "Bauernhefe" als Treibmittel. Experimentierfreudige Köchinnen und Köche können es ganz leicht selbst machen: Verkneten Sie 1 Teil Weizenmehl, 1 Teil Maismehl mit soviel ganz frisch gepresstem Traubensaft, dass Sie einen festen Teig aufbewahren. Trennen Sie walnussgrosse Stücke ab, die Sie in der Sonne abtrocknen. Diese Stücke werden bei der Brotbereitung zu Beginn in leicht lauwarmem Wasser eingeweicht und zum Brot gegeben. Bedenken Sie aber bitte, dass der Erfolg dieses Experiments von vielen Faktoren abhängt: vor allem der Frische des Traubensaftes und der richtigen Umgebungstemperatur.

Broeckeln Sie die Germ in ein Häferl lauwarmes Wasser (30 - (maximal) 40 °C ). Umrühren und 5-10 min an einem warmen, vor Zugluft geschützten Ort abgedeckt gehen, bis sich feine Bläschen bilden. Mit dem Mehl und dem übrigen Wasser einen glatten, glänzenden Teig durchkneten.

Das dauert etwa 15 Min. Formen Sie den Teig zu einer Kugel und Sie ihn abgedeckt derweil stehen, bis er um das Doppelte aufgegangen ist. von Neuem kurz kneten. Formen Sie den Teig zu einem runden Laib. Sie das Brot von Neuem 45-60 Min. gehen, bevor Sie es im aufgeheizten Herd bei 180 °C (Umluft 160 °C ) etwa 60 Min. backen. Stellen Sie eine Schale mit Wasser in den Herd. Der Wasserdampf lässt die Kruste schön kross werden. Das Brot ist durchgebacken, wenn Sie mit einem Zahnstocher hineinstechen und es sauber ein weiteres Mal herausziehen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare1

Piine de Vatra - Landbrot

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 02.10.2015 um 05:28 Uhr

    klingt gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche