Pfirsichknödel mit Erdbeerkompott

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Für den Teig:

Für das Kompott:

  • 20 dag Erdbeeren (frisch oder TK, bio)
  • 50 ml Wasser
  • Bio-Rohrohrzucker (nach Geschmack)

Für die Pfirsichknödel das Ei trennen. Eiklar zu einem Schnee schlagen. Den Topfen mit Dotter, dem Dinkelgrieß und einer Prise Salz mit einem Mixer verrühren, den Schnee unterheben und für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Die Konsistenz des Teiges für die Knödel sollte eher fest sein. Sollte der Teig nicht fest genug sein, noch etwas Grieß dazugeben und etwas ziehen lassen. Salzwasser in einem größerem Topf zum Kochen bringen.

Hände anfeuchten, den Teig in der Hand etwa handtellergroß platt drücken. Der Teig sollte zirka 1 Zentimeter dick sein. Den Pfirsich in die Mitte setzen und den Teig gut drum herumschlagen und dabei gut andrucken.

Darauf achten, dass kein Loch bleibt. Die Hände immer wieder anfeuchten Sofort ins siedende Wasser legen. Kochzeit ist etwa 10 Minuten (Die Knödel sollten oben schwimmen).

Für das Kompott. Das Grün von den Erdbeeren entfernen und mit wenig Zucker und etwas Wasser auf mittlerer bzw. kleinerer Hitze kurz köcheln lassen.

Tipp

Die Pfirsichknödel am besten mit einem Brösel-Zucker Gemisch servieren, welches man über die Knödel streuen kann.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare9

Pfirsichknödel mit Erdbeerkompott

  1. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 20.11.2015 um 15:08 Uhr

    gut

    Antworten
  2. habibti
    habibti kommentierte am 29.08.2015 um 20:43 Uhr

    Sind Pfirsiche nicht etwas groß ? Werden sie weich?

    Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 30.08.2015 um 13:39 Uhr

      Pfirsiche gibt´s ja in unterschiedlichen Größen, wir haben hier einen Weingartenpfirsich genommen. Meine Mutter hat aber auch schon immer normale Pfirsiche genommen und richtig hart sind die nie gewesen ;) ... Wichtiger ist es, dass die Pfirsiche eher reif sind und nicht rübenmässig, also noch sehr hart und eher unreif. Wie weich der Pfirsich wird, hängt also stark vom Reifegrad ab.

      Antworten
  3. Haselnussgitti
    Haselnussgitti kommentierte am 12.08.2015 um 23:33 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche