Pfefferpotthast - Westfalen mit Geschichte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Rinderkamm
  • 1 Teelöffel Salz
  • 500 g Zwiebel (Scheiben)
  • 70 g Schmalz
  • 10 Pfefferkörner; zerstampft
  • 1 lg Lorbeergewürz
  • 2 Nelken
  • 1 EL Kapern
  • 1000 ml Rindsuppe
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)
  • Semmelbrösel; zum Binden
  • 1 Prise Zucker (vielleicht)

Fleisch in grobe Würfel schneiden.

Fett in einem Reindl erhitzen. Fleischwürfel unter häufigem Wenden kurz anbraten. Zwiebeln hineingeben und goldgelb rösten. Mit der klare Suppe löschen, den "Pott" würzen und 1 1/2 Stunden dünsten, bis er weich ist.

Die Soße mit den Semmelbröseln binden und mit Saft einer Zitrone, Zitronenschale und Kapern würzig nachwürzen. Evtl. Mit dem Zucker verfeinern.

Als Zuspeise reicht man Salzkartoffeln und Gewürzgürkchen, als Getränk ein Bier.

Geschichte des Gerichtes:

Dies ist ein typisches Rezept aus dem Münsterland, das schon vor über 600 Jahren, A.D. 1378, erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die Geschichte, die sich daran rankt und zur Erwähnung des Pfefferpotthast führte, spricht für die Qualität des Gerichtes, nicht aber für die moralische Integritaet der Köchin:

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Pfefferpotthast - Westfalen mit Geschichte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche