Tipps & Tricks für frisches Pesto

So gelingt das perfekte Pesto

Das Wort Pesto kommt vom italienischen pestare (zerstoßen, zerdrücken). Der Klassiker aller Pestos: pesto alla genovese - Basilikumpesto! Das ursprüngliche Rezept aus der ligurischen Küche ist heute auch bei uns fast heimisch.

Wollen auch Sie frisches, selbst gemachtes Pesto - in vielen Varianten - ausprobieren? Der eigenen Fantasie und Kochexperimentierlust sind bei Pestos keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was schmeckt! Probieren und gustieren Sie und finden Sie so Ihr ganz persönliches Lieblingspesto.

Hier finden Sie einige Tipps & Tricks rund um die "Würzpasten".

Pesto wird im Gegensatz zum Sugo nicht gekocht.

  • Es passt großartig zu Pasta, aber auch zu Fisch, Fleisch und sogar Süßspeisen.
  • Besonders gut ist  Pesto auf frischem Brot.
  • Verwenden Sie hochwertige Produkte. Vor allem das Olivenöl oder ein anderes Öl Ihrer Wahl sollte von sehr guter Qualität sein.
  • Je glatter Ihr Pesto sein soll, desto mehr Öl sollten Sie beifügen.
  • Wenn Sie etwas Öl sparen wollen, verwenden Sie heißes Wasser oder Suppe.
  • Tupfen Sie die Kräuter nach dem Waschen immer gut trocken.
  • Gießen Sie das Öl immer portionsweise langsam zu.
  • Das aufwendige Rühren des Pesto ist Teil des Kochspaßes! Es gibt ein reiches Sortiment an edlen Mörsern, die aber immer noch eine kräftige Portion Armstärke voraussetzen. Einfacher geht es natürlich in einer Küchenmaschine mit Pürierfunktion. Kochpuristen schwören allerdings auf das per Hand gestampfte Pesto. Es soll so besser seinen satten Grünton behalten, nicht so bitter schmecken und ein unvergleichliches Aroma entwickeln. Sie entscheiden!
  • Pesto verträgt eine ordentliche Ruhepause, bevor es serviert wird.
  • Wollen Sie das Pesto auf Vorrat machen, so füllen Sie das frische Pesto in heiß ausgespülte Gläser oder machen Sie diese -wenn vorhanden- im Dampfgarer steril.
  • Pesto hält sich gut verschlossen ca. 3-4 Wochen im Kühlschrank. Stellen Sie sicher, dass die Oberfläche des Pestos immer gut mit Öl bedeckt ist. Lagernd Sie das Pesto dunkel und kühl.

Autor: Maria Tutschek

Ähnliches zum Thema

Kommentare2

So gelingt das perfekte Pesto

  1. nirak7
    nirak7 kommentierte am 07.10.2014 um 17:42 Uhr

    Oh Ja!

    Antworten
  2. cp611
    cp611 kommentierte am 06.05.2014 um 10:54 Uhr

    Pesto schmeckt wirklich lecker auf ein Butterbrot :-)Ich mache immer Bärlauch-Pesto...Hmm...ein Traum - auch über Nudeln oder für einen vegetarischen Strudel...

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login