Peporoni ripieni- ApulienGefüllte Paprikas

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Paprikas
  • 1 Bund Petersilie (glatt, fein gehackt)
  • 4 EL Pecorino (frisch gerieben)
  • 2 Semmeln
  • 4 Sardellenfilets, eingelegt abtrocknen und kleinhacken
  • 2 EL Kapern, in Salzlake eingelegt
  • 2 Knoblauchzehen, klein hacken
  • 125 ml Olivenöl (feinstes)
  • Salz
  • Pfeffer

Paprikas abspülen und abtupfen. An der Stängelseite von jeder Schote einen Deckel klein schneiden, zur Seite legen. Die weissen Trennwände und Kernen aus dem Innern entfernen.

Füllung:

Von den Semmeln mit einer Reibe ringsum die Rinde abraspeln. Nur das Weiche verwenden. Die weisse Krume in winzige Stücke zupfen, in eine kleine Backschüssel geben, mit ein wenig Olivenöl tränken. Petersilie, Sardellen und Knoblauch mit 2 El geriebenem Käse und den Kapern zur Brotkrume geben und das Ganze ausführlich mischen. Backrohr auf 175 °C vorwärmen. Mit Salz (vorsichtig Sardellen sind auch salzig!) und Pfeffer würzen. nach und nach 4 bis 5 El Olivenöl untermengen, damit die Mischung sich gut verbindet. Mit ein wenig Öl eine feuerfeste geben ausstreichen. Füllung in die vorbereiteten Paprikas gleichmäßig verteilen, je 1/2 El Pecorino aufstreuen. Die abgetrennten Deckel nochmal auflegen und die gefüllten Schoten aussen mit Öl bestreichen. Paprikas aufrecht in die geben setzen, im aufgeheizten Herd (Gas Stufe2) 20 Min. überbacken. Heiss zu Tisch bringen, evt. Als Zuspeise zu einem Fleischgericht oder evtl. abgekühlt zu anderen Antipasto auf das Buffet stellen.

Anstelle von gelben Paprika können genauso grüne beziehungsweise rote verwendet werden. Die Farbe ist nur abhängig von dem Reifegrad. Ich bevorzuge die roten. Die grünen Peporoni schmecken herber und brauchen eine ein kleines bisschen längere Garzeit als die milden Gelben beziehungsweise die feinwürzigen Roten.

Viele der italienischen Gemüsebeilagen eignen sich außergewöhnlich gut als kleine Entrée - dazu gehören auch diese pikant gefüllten Paprikas. In anderen Gegenden Italiens findet man sie unter der Bezeichnung Involtini di peperoni - mit den unterschiedlichsten Füllungen, von Thunfisch mit schwarzen Oliven, Käse mit Kräutern bis hin zu beinahe orientalisch gewürztem Brot mit eingelegten Rosinen. Abgesehen von der Vielfalt von Füllungen der Nachbarländer.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Peporoni ripieni- ApulienGefüllte Paprikas

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche