Pekingente

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1 Ente, 2 kg schwer
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 EL Sherry (trocken)
  • 250 ml Wasser (heiss)

Mandarinpfannkuchen:

  • 225 g Mehl
  • 250 ml Wasser (kochend)
  • 2 EL Sesamöl

Beigaben:

  • 120 ml Sojabohnenpaste oder Hoisin-Sauce
  • 4 Frühlingszwiebeln, in Sträusschen *)

Ein Bohnenrezept für jeden Geschmack:

*) Den vorderen Teil der Frühlingszwiebeln einige Male in Längsrichtung einkerben, so dass sie pinsel-ähnlich aussehen.

Gewaschene Ente 5 Min. lang in kochendes Wasser tauchen, unter fliessendem kaltem Wasser auskühlen, abtrocknen.

Essig, Honig, Sherry und heisses Wasser vermengen, Ente damit bepinseln. Mit Zahnstochern die Flügel spreizen, die Ente eine Nacht lang abtrocknen.

Herd auf 200 Grad vorwärmen, Ente auf einem Bratrost 30 Min. lang rösten. Temperatur auf 190 Grad reduzieren und die Ente weiterbraten, bis sie gar ist.

Zwischendurch die Palatschinken kochen. Mehl in eine ausreichend große Schüssel sieben, das kochende Wasser einrühren und 10 min ausquellen.

Teig zu einer 5 cm dicken Wurst rollen, 1 cm dicke Stückchen davon klein schneiden und jedes Stück zu einem dünnen Palatschinken auswalken.

Die Hälfte der Palatschinken mit Sesamöl bestreichen und mit einem ungeölten Palatschinken überdecken.

Eine schwere Bratpfanne erhitzen und die Palatschinken von jeder Seite backen, bis sie kleine braune Bläschen bilden. Die Palatschinken voneinander abziehen, zu Dreiecken falten (beölte Seite nach innen) und abgedeckt warmhalten.

Ente am Körper von der knusprigen Haut befreien, diese in Quadrate schneiden und auf einer aufgeheizten Platte drapieren.

Keulen und Flügel klein schneiden und das Fleisch von der Ente ablösen, in Quadrate schneiden und mit den Flügeln und Keulen auf einer aufgeheizten Platte anrichten.

Palatschinken, Ente, Sauce und Frühlingszwiebelsträusschen werden gemeinsam gereicht. Man tunkt ein Sträusschen in die Sauce, bestreicht damit den Palatschinken und legt jeweils ein Stück Haut, Fleisch und Jungzwiebel auf den Palatschinken. Den Palatschinken rollt man gemeinsam und isst die Ente bissenweise aus der Hand.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Pekingente

  1. omami
    omami kommentierte am 14.02.2014 um 10:56 Uhr

    Hier muß ich einmal meckern.Pekingente ist kein Rezept, sondern eine komplexe Speisenfolge. Vorspeise, Suppe usw.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche