Peking-Ente Geröstet

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Bratfertige Ente; a ca. 2 kg
  • 2 EL Honig
  • 300 ml Wasser (heiss)
  • 1750 ml Wasser (kochend)
  • 12 md Frühlingszwiebeln (nur weisse Teile)
  • 1 Gross. Salatgurke; in feine streichholzgrosse Streifchen
  • Hoisin-Sauce oder evtl. süsse Bohnensauce
  • 32 Mandarin Palatschinken siehe Rezept

Var. Geröstete Kanton-Ente:

  • 4 Teelöffel Salz
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 1.5 Teelöffel Fünfgewürz (Pulver)
  • 2 Teelöffel Mei-Keilu-Wein; oder Gin

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

Die in den traditionsreichen Pekinger-Restaurants verwendeten Enten werden gesondert für dieses Gericht gezüchtet und gemästet und in einem speziell dafür konstruierten Herd geröstet.

Eine Peking-Ente kann aber genauso nach diesem Rezept auf relativ einfache Weise und mit gutem Resultat zubereitet werden.

Die Ente mit der knusprigen dunkelroten Haut wird innen zart und saftig. Nach alter Tradition wurde früher nur die knusprige Haut mit den Palatschinken serviert, derweil das Fleisch mit den Bohnensprossen nochmal pfannengebraten und als weiteres Gericht nach der Haut serviert wurde. Oft wurde aus dem Fleisch auch eine Suppe bereitet.

Heute wird neben der Haut meist genauso das zarte Fleisch gereicht.

Den Honig mit dem heissen Wasser vermengen und warm stellen. Die Ente in einem Durchschlag legen. Mit dem kochenden Wasser auf allen Seiten abbrühen, dann abtrocknen und in eine große Backschüssel legen.

Die Honigmischung abermals über die Ente gießen (einschliesslich Hals und Flügel) und mit einem Pinsel verstreichen. Die Ente muss komplett mit der Honigmischung getränkt sein.

Die Ente 10-24 Stunden an einem luftigen, abkühlen Platz aufhängen, bis die Haut komplett trocken ist. Die Haut Nicht einstechen bzw. verletzen!!

Die Ente mit der Brustseite nach oben auf einen Bratrost legen und im aufgeheizten Backrohr bei 180 °C 20 min rösten. (Das Tropfblech mit ein kleines bisschen heissem Wasser in den Bachofen einschieben, um abtropfendes Fett zu sammeln.) Die Haut wird dann goldbraun sein. Die Ente auf die andere Seite drehen und weitere 25-eine halbe Stunde rösten, dann mit der Brust nach oben von Neuem 20 min rösten. Wenn die Haut zu dunkel wird, die Temperatur auf 170 °C reduzieren; ist sie zu hell, auf 190 °C erhöhen. Beim Wenden achtgeben, dass die Haut nicht verletzt wird. Die Ente herausnehmen und auf dem Bratrost ein klein bisschen ankühlen, bevor man sie zum Anrichten aufschneidet.

Während die Ente geröstet wird, die Frühlingszwiebeln erst in 5cm

lange Stückchen und dann der Länge nach in Streifchen schneiden. Die Gurken und die Frühlingszwiebeln auf zwei Platten anrichten.

Für jede Person 1-2 El Hoisin-Sauce in Dessertschälchen anrichten. Die Mandarin-Palatschinken 10 min dämpfen und auf aufgeheizten Platten anrichten.

Bevor Ihr die Ente aufschneidet, die Flüssigkeit im Innern in ein Schüsselchen laufen und für andere Zwecke behalten. Die knusprige Haut der Ente in mundgerechte Stückchen eben wegschneiden, dann das zarte Fleisch in selber Weise in Scheibchen schneiden. Auf vorgewärmte Platten anrichten.

Zum Essen legt man sich eine Palatschinke auf einen Teller, bestreicht ihn mit ein wenig Hoisin-Sauce, dann legt man ein Stücke Haut bzw. Fleisch bzw. beides darauf, dazu ein Stücke Gurke bzw. Frühlingszwiebeln, rollt den Palatschinken ein und isst ihn mit der Hand.

Zuerst die ersten vier Abschnitte wie oben beschrieben (das Lufttrocknen kann auf 6-10 Stunden reduziert werden). Anschließend mischt man die Marinade und reibt die Ente innen und aussen genau ein.

Darauf wird sie wie die Peking-Ente geröstet. Man reicht dunkle Sojasauce als Dip.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Peking-Ente Geröstet

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche