Wir suchen Ihre Tipps & Tricks

Wie kocht man perfekt Nudeln?

Wir Österreicher lieben Nudeln! In allen Formen und Varianten! Doch wie kocht man sie eigentlich richtig? Wir suchen Ihre besten Tripps & Tricks, Ihre Erfahrungen im Umgang mit der Pasta.

Nudeln richtig kochen!

Sie meinen, da gibt es ja gar keine Diskussion? Ganz im Gegenteil!
So vielseitig wie die Nudelsorten sind die Ansichten rund um das korrekte Zubereiten!

Als gesichert gilt eigentlich "pro 100 g Nudeln einen Liter Wasser", der Deckel bleibt beim Nudelkochen fern vom Topf, gesalzen wird erst das kochende Wasser, die fertigen Nudeln werden abgescheckt und etwas Öl im Wasser kann auch nicht schaden, damit nichts zusammen klebt...

Aber es gibt auch diejenigen unter uns, die niemals die Nudeln kalt abschrecken würden, die meinen Öl im Kochwasser wäre barbarisch und außerdem braucht kein Mensch einen Nudeltopf.

Warum kein Nudeltopf?

Wer Energie sparen will, nimmt eine große, tiefe Pfanne und füllt sie mit den Nudeln und kaltem Wasser. Dann wird das Wasser zum Kochen gebracht und die Nudeln solange gekocht, bis das Wasser verdampft ist bzw. bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist! Haben Sie das schon einmal probiert?

Wann sollte man Nudeln abschrecken?

Nur wenn man sie nicht gleich weiter verwendet, sondern sie für Aufläufe oder in kalter Form in Nudelsalaten verwendet.

Diskutieren Sie mit und vergrößern Sie das Nudel-Know-How der ichkoche.at-Community:

Öl ins Nudelwasser: ja/nein
Nudeln abschrecken: ja/nein
Wann salzen Sie das Nudelwasser?
Legen Sie den Topf beim Kochen auf?
Ist ein Nudeltopf ein Muss?
Was genau ist al dente?
... und vieles mehr rund um die Nudeln...

Machen Sie mit uns erhalten Sie für jeden Kommentar Herzen für das ichkoche.at-Treueprogramm.

 

Autor: ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare53

Wie kocht man perfekt Nudeln?

  1. BiPe
    BiPe kommentierte am 05.05.2016 um 13:58 Uhr

    Um etwas Energie zu sparen und schneller zu sein geben wir nur etwas Wasser in den Topf und heizen den Herd auf. Das übrige Wasser kochen wir im Wasserkocher und füllen es dann in den Topf um. Die Nudeln nicht mit kaltem Wasser abschrecken sonst wir die Stärke von den Nudeln abgespült und die Sauce bleibt nicht mehr so gut kleben. Weiters kühlt die Pasta schneller aus. Ausnahme: Nudeln für Nudelsalat werden nach dem Abschrecken nicht so schnell "lätschert". Auch etwas Nudelwasser dem Sugo beizugeben empfiehlt sich.

    Antworten
  2. Santana&Shaw
    Santana&Shaw kommentierte am 29.11.2016 um 08:39 Uhr

    Wasser zum kochen bringen, Salzen, KEIN Öl. Nudeln rein, umrühren, nach der angegebenen Garzeit probieren. wenn die Nudeln bissfest sind, abseihen und ja nicht abschrecken, da sich die Nudeln dann nicht mehr so gut mit dem Sugo verbinden. Wenn eine Sauce zu dickflüssig ist, nie mit Wasser sondern nur mit etwas Nudelwasser verdünnen.

    Antworten
  3. Lane
    Lane kommentierte am 28.11.2016 um 23:39 Uhr

    meistens lasse ich meine Nudeln in der Soße ziehen und serviere zum Beispiel die Spaghetti Gemüsepfanne wenn die Nudeln noch bissfest sind. Wenn ich aber ein Spaghetti mit Sauce Bolognese mache, dann koche ich die Nudeln getrennt. Sie kommen in das kochende Wasser, in das ich ausreichend Salz gebe. Sobald bissfest werden sie mit kaltem Wasser abgeschreckt. Ich rühre dann gerne noch eine Flocke Butter oder etwas Olivenöl drunter.

    Antworten
  4. Bine30
    Bine30 kommentierte am 27.11.2016 um 19:36 Uhr

    öl ins wasser nur bei den Spaghettis sonst picken sie zusammen - nehme gleich heisses Wasser von wasserhahn kocht schneller und in kochende wasser salz- al dente ist nicht meines und patzige nudeln ist auch nicht meins - mit kalten wasser die nudeln abschrecken ja weil wenn welche nudeln über bleiben kleben sie beim kalt sein zusammen

    Antworten
  5. Johanna1964
    Johanna1964 kommentierte am 23.11.2016 um 14:44 Uhr

    Wenn ich zum Beispiel Fleckerl koche, gebe ich Salz erst hinein, wenn das Wasser kocht. Und dann sofort auf kleine Stufe zurückdrehen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login