Pate de pommes - Apfelpaste

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 1000 g Äpfel; aromatische (*)
  • Zitronen (Saft)
  • Staubzucker; gleiches Gewicht wie das erhaltene Fruchtmark
  • 100 g Kristallzucker

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

(*) Reinetten wählen, die schön aromatisch schmecken und darauf achten, dass die Früchte reif sind. Canada Reinettes sind dafür gut geeignet (sehr aromatisch, u. A. an Haselnüsse erinnernder, betont säuerlicher Apfel; am ehesten durch graue Herbstreinette (Lederapfel) bzw. Boskop zu ersetzen); vielleicht genauso Golden Delicious.

Äpfel von der Schale befreien, Kerngehäuse entfernen und die Früchte vierteln. In eine ausreichend große Schüssel Form und mit Saft einer Zitrone beträufeln. So viel kaltes Wasser aufgießen, dass die Äpfel knapp bedeckt sind.

aufwallen lassen und zirka 20 min machen, bis die Äpfel zerfallen und Farbe annehmen. Durch die feine Scheibe der Gemüsemühle passieren und das erhaltene Fruchtmark abwiegen. In eine ausreichend große Schüssel Form, das gleiche Gewicht an Zucker zufügen und alles zusammen 2 oder 3 Stunden ruhen.

Anschliessend in eine Kupferschüssel Form und unter durchgehendem Rühren bei mittlerer Hitze ungefähr 40 Min. machen, bis die Menge recht fest ist.

Das Backrohr vorwärmen.

Die Menge auf eine tiefe längliche Platte, die Fettpfanne oder in eine Kuchenform aus Porzellan gießen. Der Rand sollte nicht zu hoch sein. Die Apfelpaste mit Zucker überstreuen und für 20 Min. in den Herd schieben, um sie abtrocknen zu.

Die Apfelpaste aus dem Herd nehmen, abkühlen und in Streifchen schneiden. Diese in Pergamentpapier einschlagen und an einem recht abkühlen und trockenen Ort behalten, wenn man sie nicht auf der Stelle isst.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Pate de pommes - Apfelpaste

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche