Pastitsio (Griechischer Maccheroniauflauf)

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 400 g Maccheroni (lange Röhrennudeln)
  • 400 g Rindfleisch (faschiert)
  • 4 Stück Eier
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 1 Stück Knoblauchzehen
  • 1 Dose Pelati (geschälte Tomaten)
  • 125 ml Milch
  • 1/2 Bund Thymian (gehackt)
  • 1/2 Bund Petersilie (gehackt)
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Butter
  • 3 EL Mehl
  • 4 EL Parmesan (frisch gerieben)
  • Butter (für die Form)
  • Meersalz (aus der Mühle)
  • Pfeffer (aus der Mühle)

Maccheroni ein- oder zweimal brechen, in reichlich kochendem Salzwasser 5 Minuten vorkochen und abgießen. Eier mit Parmesan verquirlen, mit Pfeffer und Muskatnuss würzen und mit den Nudeln vermengen. Zwiebeln sowie Knoblauch fein hacken und in heißem Öl andünsten. Faschiertes hinzufügen und rundum kräftig anbraten. Tomaten grob zerteilen, einmengen und alles mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Nun 20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Butter schmelzen, Mehl einrühren und hell anschwitzen lassen. Milch langsam zugießen und zu einer sämigen Béchamelsauce einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Eine Form mit Butter ausstreichen und Nudelmasse, gehackte Kräuter und Fleischsauce abwechselnd übereinander einfüllen. Mit Nudeln abschließen und diese mit der Béchamelsauce begießen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C etwa 40 Minuten backen. Vor dem Servieren im halb geöffneten Rohr noch etwas rasten lassen.

Tipp

BACKROHRTEMPERATUR: 200 °C
GARUNGSZEIT: Maccheroni ca. 5 Minuten, Ragout ca. 20 Minuten,
Pastitsio ca. 40 Minuten
TIPP: Besonders fein wird das Pastitsio, wenn man die Béchamelsauce vor dem Überbacken mit etwas geriebenem Hartkäse vermischt, mit Weißbrotbröseln bestreut und ein paar Butterflocken daraufsetzt.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare4

Pastitsio (Griechischer Maccheroniauflauf)

  1. Illa
    Illa kommentierte am 04.03.2015 um 15:45 Uhr

    gut!

    Antworten
  2. Andy69
    Andy69 kommentierte am 18.12.2014 um 12:29 Uhr

    gefällt mir

    Antworten
  3. s´pockerl
    s´pockerl kommentierte am 12.06.2014 um 23:12 Uhr

    aso bei den Griechen kommt kein Thymian sondern Oregano zum Faschierten und dieses wird auch mit etwas Wein weiss od. rot gedünstet

    Antworten
  4. omami
    omami kommentierte am 09.10.2013 um 08:32 Uhr

    Das habe ich als Kind manchmal vorgesetzt bekommen, ich werde es dieser Tage wohl wieder einmal kochen.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche