Pasta alla Bolognese

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Die wohl berühmteste Pastasauce war für viele Deutsche in den fünfziger Jahren neben der Pizza der Einstieg in fremde Küchen.

In gut 3 El Olivenöl gehackte Karotten, Knoblauch, Zwiebeln, Sellerie und gewürfelten Speck anbraten. Faschiertes darunter vermengen und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Butter und Paradeismark untermengen und kurz durchschwitzen. Paradeiser häuten, entkernen und hacken. Mit den gehackten Paradeiser auffüllen und mit einer Prise Zucker würzen. Auf kleiner Flamme am Beginn mit geschlossenem Deckel, später, sollte sich zu viel klare Suppe abgesetzt haben, ohne Deckel machen. Zum Schluss mit der heissen klare Suppe auffüllen. Eventuell mit Petersilie beziehungsweise Oregano nachwürzen.

Optimal schmecken hierzu Tagliatelle, Penne beziehungsweise Spaghetti.

Tipp: Je länger das Ragout schmort, desto besser für den Wohlgeschmack. Idealerweise wird es sogar erst am darauffolgenden Tag aufgewärmt gegessen. Es lässt sich ebenfalls bestens einfrieren, weshalb man bei der Masse auch herzhaft zulegen kann.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Pasta alla Bolognese

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche