Parmesanwaffeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 150 g Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Parmesan (gerieben)
  • 250 g Mehl
  • 1.5 Teelöffel Backpulver
  • 500 ml Buttermilch
  • 2 Eier (Klasse M)
  • 50 g Röstzwiebeln
  • 1 Zitronen (Saft davon)
  • 3 Paradeiser
  • Butterschmalz zum Fetten der Waffeleisen

Den geriebenen Parmesan mit dem Mehl, Backpulver und den Röstzwiebeln in einer Backschüssel mischen. Mit Buttermilch zu einem glatten, zähflüssigen Teig durchrühren. Die Eier trennen und die Eidotter zum Teig Form. Das Eiklar zu Eischnee aufschlagen und diesen vorsichtig unterziehen.

Waffeleisen nach Anleitung vorwärmen und leicht mit der geklärten Butter fetten.

Tk-Erbsen abgekühlt abschrecken und gut abrinnen. Einige Erbsen davon zur Seite legen und die restlichen mit Crème fraîche zermusen, den Saft einer Zitrone hinzfügen. Die getrockneten Paradeiser in Würfel schneiden, mit zum Dip Form und die restlichen Erbsen zur Verzierung hinzfügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und abgekühlt stellen.

Nacheinander 8 bis 10 Waffeln goldbraun backen und im Herd bei ungefähr 110 °C warm halten. Wenn alle Waffeln gebacken sind, mit dem Dip zu Tisch bringen.

Übrigens: Wussten Sie, dass Butterschmalz gewonnen wird, indem man Butter Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker entzieht?

Tipp

Die Käsewaffeln mit Paradeisdip eignen sich auch sehr gut für ein Picknick!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Parmesanwaffeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche