Parfait vom Muskatkürbis mit Kardamomweichseln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 11

  • 200 g Muskatkürbiswürfel
  • 2 Stück Eier
  • 2 Stück Dotter
  • 120 g Zucker
  • 250 g Schlagobers
  • 1 Prise Zimt
  • Ingwer (nach Geschmack)
  • 2 EL Kürbiskernkrokant
  • 1 Stück Bio-Orange (Abrieb)

Kardamomweichseln:

  • 800 g Weichseln (ersatzweise entkernte TK-Weichseln)
  • 1/8 l Kirschensirup
  • 50 g Gelierzucker
  • 1/16 l Apfelessig
  • 2 cl Kirschlikör
  • 1 TL Zitronensäure
  • 1 Stange Zimt (klein)
  • Kardamom (frisch gemahlen aus der Mühle)

Kürbiskernkrokant:

  • 150 g Kristallzucker
  • 150 g Kürbiskernen (ganz)

Die ganzen Eier und die Dotter mit dem Zucker in einem Schneekessel über Wasserdampf warm zu einer cremigen Masse aufschlagen. Anschließend kalt schlagen. Danach das Kürbispüree, Zimt, Ingwer- und Orangenabrieb sowie das Kürbiskernkrokant beigeben. Zuletzt das steifgeschlagene Obers unterheben. Die Parfaitmasse nun in mit Klarsichtsfolie ausgekleidete Formen einfüllen und ca. 4 Stunden einfrieren. Für die Kardamomweichseln: 500 g Weichseln entkernen und diese mit Zitronensäure, Kirschensirup, Essig, Gelierzucker und Zimtstange ca. 15 Minuten leicht kochen lassen. Mit einem Stabmixer so lange mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Nun durch ein feines Sieb seihen. Die restlichen Weichseln ebenfalls entkernen und in der Weichselsauce einmal aufkochen lassen. Mit Kirschlikör parfümieren und mit gemahlenem Kardamom würzen. Die Weichseln ca. 4 Stunden beizen lassen. Nun das eiskalte Parfait stürzen und mit der lauwarmen Weisel-Sauce gefällig anrichten.

Für das Kürbiskernkrokant: Zucker in einer Pfanne karamellisieren und die Kürbiskerne unterrühren. Den Krokant auf ein leicht befettetes Blech geben und auskühlen lassen. Dann den Krokant mit einer Moulinette grob schroten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare2

Parfait vom Muskatkürbis mit Kardamomweichseln

  1. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 20.11.2015 um 12:48 Uhr

    wow, ein echt aufwendiges essen!

    Antworten
  2. MJP
    MJP kommentierte am 08.08.2014 um 09:18 Uhr

    Interessant!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche