Parfait-Basisrezept, Teil 2 - Beispiel: Cointreau-Parfait

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Parfait:

  • siehe Teil 1

Rhabarbersauce:

  • 500 g Rosa Rhabarber
  • 150 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Orangen (Saft)
  • 50 ml Zitronen (Saft)
  • 0.5 Vanillesschote

Erdbeeren:

  • 400 g Erdbeeren; vollreif
  • Staubzucker
  • Pfefferminze (frisch)

Den Cointreau vorsichtig unter die Krem vermengen und ebenso behutsam den geschlagenen Rahm unterziehen.

Die Parfaitmasse in eine - oder evtl. ebenso zwei - dementsprechend große Parfait- oder evtl. Souffleformen oder evtl. in kleine individuelle Förmchen befüllen, mit Aluminiumfolie verschließen und bis zum Gebrauch - jedoch für wenigstens 8 Stunden - in das Tiefkühlfach stellen.

Grand Marnier oder evtl. den aus einer speziellen Sorte Kirschen hergestellten Maraschino: der eine wie der andere Liqueur ist genauso gut für dieses Parfait geeignet wie der Cointreau.

Anrichten: Beispiel: Cointreau-Parfait und Erdbeeren auf Rhabarbersauce

Die Rhabarbersauce

Die Blätter und den Stiel von dem Rhabarber trennen und die Stiele kurz unter fliessendem Wasser abbrausen. Da der Rhabarber später durch ein Sieb gestrichen wird, können die roten Häutchen an den Stengeln belassen werden - schon darum, weil sie der Sauce die prächtige Farbe Form. Den Rhabarber in 2 cm große Stückchen schneiden.

Zucker, Orangen, Wasser- und Saft einer Zitrone aufwallen lassen, den Rhabarber sowie den Vanillestengel hinzufügen und bei kleiner Temperatur so lange auf kleiner Flamme sieden, bis die Flüssigkeit beinahe vollständig reduziert ist.

Den Rhabarber durch ein feines Drahtsieb in eine kleine Backschüssel aufstreichen, was am besten mit der Rundung eines kleinen Schöpflöffels geschieht. Die dabei gewonnene, dickflüssige Sauce - ca. 2 dl bei 500 g Rhabarber - bis zum Gebrauch abgekühlt stellen.

Die Erdbeeren

Die Beeren auslesen, auf einem Sieb legen, unter fliessendem Wasser abbrausen, die Blütenstiele entfernen und die Beeren zum Abtropfen auf Küchenrolle legen. Die Beeren auf einem möglichst großen Schneidebrett in nicht zu schmale Scheibchen schneiden und ausgebreitet ~ jeweils nach Zuckergehalt der Beeren - mit mehr oder evtl. weniger Staubzucker überstreuen.

Tipp: Am besten schmecken Erdbeeren, wenn sie bei uns Saison haben! Kaufen Sie, wenn möglich, einheimische Produkte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Parfait-Basisrezept, Teil 2 - Beispiel: Cointreau-Parfait

  1. Elli1963
    Elli1963 kommentierte am 03.05.2015 um 09:23 Uhr

    Ich lieb Parfait, nichts einfacher als es herzustellen, normales Eis gelingt ohne Eismaschine nicht sehr gut.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche