Paradeiser-Zucchini-Terrine

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 300 g Cashewnüsse, ungeröstet
  • 3 EL Sauerkrautsaft
  • 1000 g Paradeiser
  • 2 EL Gemischte mediterrane Küchenkräuter, z. B. Oregano, Basilikum, gehackt
  • 2 lg Zucchini
  • 3 EL Shoyu (japanische Sojasosse)
  • 1 Teelöffel Wasabi-Pulver (grüner Kren)
  • 1 Teelöffel Honig
  • Sesamkörner zum Garnieren
  • 1 Auflaufform (circa 30 cm lang, 5 cm breit)

* Cashewnüsse in einer Schale mit Wasser überdecken und zehn Stunden einweichen. Die Nüsse mit ein kleines bisschen Einweichwasser zermusen, Sauerkrautsaft zufügen, das Ganze gut mischen und drei Stunden ziehen.

* Paradeiser abschälen, entkernen, sehr abschneiden und mit den klein gehackten Kräutern würzen.

* Zucchini der Länge nach in schmale Scheibchen schneiden. Eine Auflaufform mit Klarsichtfolie auskleiden und mit den Zucchinischeiben ausbreiten - die Scheibchen sollen dabei über den Rand herausragen.

* Tomatenmasse hineingeben, dann eine Lage Zucchinischeiben darauflegen.

* Das Cashewpueree darauf gleichmäßig verteilen und die überhängenden Zucchinischeiben "zuklappen". Zehn Stunden im Kühlschrank ziehen.

* Für die Soße Shoyu mit Wasabi und Honig mischen.

* Servieren: Die Terrine vorsichtig in Scheibchen schneiden und mit der Wasabisosse anrichten. Mit Sesamkernen überstreuen.

Unser Tipp: Zucchini sind zart im Geschmack und daher auch gut für Kinder geeignet.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Paradeiser-Zucchini-Terrine

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche