Paradeiser-Papaya-Gemüse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 0.5 Kleine Reife Papaya
  • 2 Paradeiser
  • Salz
  • Pfeffer (grob gemahlen)
  • 4 Strudelteigblätter tiefgekühlt
  • 2 EL Butter (flüssig)
  • 1 Eidotter

Die Papayahälfte von der Schale befreien, halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und das Fruchtfleisch grob reiben.

Die Paradeiser abspülen, vierteln, den Stiel und das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch kleinwürfelig schneiden. Die Paradeiser leicht mit Salz würzen, mit den Papayaraspeln mischen und herzhaft mit Pfeffer würzen.

Das Backrohr auf 170 °C vorwärmen.

Kleine Einmachgläser zu zwei Dritteln mit der Paradeiser- Papaya-Mischung befüllen.

Die Strudelteigblätter ausbreiten und entfrosten. Die Hälfte der Teigblätter mit ein wenig Butter bestreichen und die anderen Blätter darauflegen. Aus den Teigblättern Deckel für die Gläser schneiden, sie sollten in etwa 1cm überstehen. Die Deckelraender mit Eidotter bestreichen. Die Teigdeckel mit der bestrichenen Seite nach unten auf die Gläser legen, die Ränder nach unten umklappen und glatt drücken.

Die Teigoberseite mit der übrigen Butter bestreichen.

Im aufgeheizten Herd ungefähr zwölf min goldbraun backen. Das Paradeiser-Papaya-Gemüse ist fertig, wenn die Strudelhaube goldbraun ist und das Gemüse im Glas brodelt.

Alexander Herrmann hat das 'Paradeiser-Papaya-Gemüse' zu 'Schweinemedaillons auf Zimtspiessen' gereicht.

Alexander Herrmann, 4. Folge, Paradeiser-Papaya-Gemüse in einem Glas unter einer Strudelhaube, dazu Schweinelende am Zimtspiess gebraten

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Paradeiser-Papaya-Gemüse

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche