Paradeiser-Melonen-Gazpacho mit Riesengarnelen auf Zitronengrasspiessen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Wassermelone ohne Schale
  • 4 lg Paradeiser (aromatisch)
  • 1 Paprika
  • 1 Chilischote (am besten Vogelaugen-Chilis aus de
  • Asialaden)
  • 10 Basilikumblätter
  • 1 Zwiebellauch
  • 2 EL Sherryessig
  • 3 EL Olivenöl (kaltgepresst)
  • Salz
  • Pfeffer

Riesengarnelen::

  • 4 Rohe Riesengarnelen ohne Schale
  • 4 Stängel Zitronengras
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl (zum Braten)
  • Eventuell Limonensaft

Frittierte:

  • Basilikumblätter
  • Basilikum
  • Öl

Wassermelone in Würfel schneiden, und die Kerne entfernen. Paradeiser vierteln. Paprika in Viertel schneiden und entkernen. Chilischote ebenfalls in Viertel schneiden, und unbedingt die Kerne entfernen, da sie sehr scharf sein können. Vom Zwiebellauch den weissen und den grünen Teil in Stückchen schneiden. Die Melonen und das Gemüse gemeinsam mit den Basilikumblättern, dem Essig sowie dem Olivenöl in einen Blender oder evtl. Handrührer Form oder evtl. mit dem Zauberstab sehr fein zermusen.

Um die Schalen zu entfernen, die Suppe durch ein Sieb aufstreichen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken und im Kühlschrank gut durchkühlen. Die Suppe schmeckt am besten nach ein paar Stunden oder evtl. sogar einen Tag später. Als Einlage passen Riesengarnelen auf Zitronengrasspiessen oder evtl. frittierte Basilikumblätter.

Tipp: Die Suppe lässt sich genauso sehr gut zum Picknick oder evtl. zur Sommerparty mitnehmen. Man sollte nur darauf achten, dass sie wirklich abgekühlt bleibt.

Riesengarnelen auf Zitronengrasspiessen: Je eine Riesengarnele auf einen angespitzten Stängel Zitronengras aufspiessen (vielleicht vorher mit einem spitzen Küchenmesser ein Loch bohren). Salzen und mit Pfeffer würzen und in Olivenöl von beiden Seiten kurz rösten. Evtl. Mit ein klein bisschen Limonensaft nachwürzen und bei dem Servieren der Suppe an den Tellerrand legen.

Frittierte Basilikumblätter: Trockene Basilikumblätter in die auf 170-180 °C vorgeheizte Friteuse oder evtl. in einen Kochtopf mit dementsprechend heissem Öl Form und ganz kurz frittieren. Sie sollen auf jeden Fall noch grün sein.

Vorsicht: Es kann spritzen, Abstand halten!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Paradeiser-Melonen-Gazpacho mit Riesengarnelen auf Zitronengrasspiessen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche