Paradeiser-Guetzli

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 6 EL Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Butter
  • 800 g Paradeiser; in ungefähr 1cm großen Würfeln
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 180 g Saurer Halbrahm
  • 400 g Mehl

Für ein rechteckiges Blech, Blechrücken gefettet Zucker und Wasser in einer weiten Chromstahlpfanne ohne Rühren aufwallen lassen. Temperatur reduzieren, unter gelegentlichem Hin- und Herbewegen der Bratpfanne leicht wallen, bis ein hellbrauner Caramel entsteht. Bratpfanne von der Platte ziehen.

Butter und Tomatenwürfel genau darunter vermengen, in etwa Fünfundvierzig min bei kleinster Temperatur offen leicht wallen, bis alle Flüssigkeit der Paradeiser eingekocht ist, und die Würfeli leicht glänzen, in der Bratpfanne abkühlen.

Butter in einer Backschüssel weich rühren. Zucker und Salz, dann ein Ei nach dem anderen darunter rühren, weiterrühren, bis die Menge hell ist. Rahm und Paradeiser darunter rühren, Mehl darunter vermengen.

Den Teig auf dem vorbereiteten Blechrücken 1 cm dick ausstreichen.

Backen: zirka Dreissig min in der Mitte des auf 180 °C aufgeheizten Ofens.

Herausnehmen, leicht abkühlen, in ungefähr 3 x 3 cm große Quadrate schneiden, auf einem Gitter abkühlen.

Tipp: Paradeiser-Guetzli schmecken ausgezeichnet zu einem Glas Rotwein.

Unser Tipp: Verwenden Sie lieblichen Rotwein für eine süßliche Note und eher trockenen Wein für geschmacksintensive, pikante Speisen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Paradeiser-Guetzli

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche