Paradeiser-Festival mit drei Zubereitungen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 3

1. Gefüllte Tomaten mit:

  • Thunfischmayonnaise:
  • 6 lg Paradeiser (reif)
  • 1 Becher Thunfisch in Olivenöl
  • 1 EL Kapern
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • 2 Eier (hartgekocht)
  • 1 Eidotter
  • 50 ml Öl (Olivenöl und das Öl von dem Thunfisch)
  • 1 Teelöffel Dijonsenf
  • Salz
  • Pfeffer

2. Roma- (oder Eier-):

  • Paradeiser mit Sesamsaat und Basilikum:
  • 6 lg Roma-Paradeiser
  • 2 EL Sesamsaat (gekörnt)
  • 10 Basilikumblätter
  • Salz
  • Pfeffer

3. Kirschtomaten mit:

  • Rosmarin und Knoblauch:
  • 10 Cherrytomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

Die Paradeiser sind jetzt wunderbar reif, saftig und aromatisch - Grund genug für Jean Marie Dumaine ein "Tomatenfestival für die Zunge" zu versprechen.

Unser französischer Koch aus Sinzig hat sich für das jetzt duftende und wohlschmeckende Sommergemüse drei ungewöhnliche Zubereitungen überlegt: mit einer leichten Thunfischmayonaise gefüllte Fleischtomaten, mit Sesamsaat und Basilikum gegarte Eiertomaten und in Olivenöl Rosmarin und Knoblauch geschmorte Cherrytomaten. Drei komplett unterschiedliche Geschmackserlebnisse - auf einem großen Teller - überraschend, aussergewöhnlich, aromatisch, eine kalte Entrée nicht nur für Gäste, an heissen Tagen...

1. Gefüllte Paradeiser mit Thunfischmayonnaise:

Öffnen Sie die Thunfischdose und Sie das Öl durch ein Sieb abrinnen. Vorsicht: Das Olivenöl, Senf und Eidotter müssen dieselbe Hitze haben sonst gerinnt die Majo bei dem Rühren. Verrühren Sie mit dem Quirl am Beginn die Eidotter und den Senf, folgend gießen Sie bei durchgehendem Rühren ganz gemächlich das Olivenöl dazu bis sich die typische Majo-Emulsion bildet, und vermengen die Petersilie, die Kapern und die klein gehackten Eier darunter, zum Schluss den in Stückchen gezupften Thunfisch. Alles mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer nachwürzen.

Die Paradeiser abspülen, oben einen "Deckel" klein schneiden und mit einem Kaffeelöffel beziehungsweise Messer aushöhlen. In die Paradeiser befüllen Sie die Majo so, dass sie oben einen Hügel bildet, setzen den Deckel nochmal auf und zu Tisch bringen.

2. Roma (oder Eier-) Paradeiser mit Sesamsaat und Basilikum:

Die Paradeiser abspülen, unten kreuzweise einschneiden, mit kochend heissem Wasser begießen, dann abgekühlt abschrecken, enthäuten und der Länge nach vierteln. Die Viertel in ein kleines bisschen Olivenöl andünsten, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und fünf Min. bei niedriger Temperatur dünsten. Die Sesamkörner in einer trockenen Bratpfanne kurz anrösten bis sie leicht knistern und hellbraun sind, das Basilikum klein hacken. Alle Ingredienzien mischen und auskühlen.

3. Cherrytomaten mit Knoblauch und Rosmarin:

Die Cherrytomaten abspülen, aber den kurzen Stiel nicht klein schneiden. Die ungeschälte Knoblauchzehe mit dem Handballen beziehungsweise einer breiten Messerklinge so platt drücken, dass die Schale aufplatzt, die Rosmarinnadeln klein hacken. Das Ganze in einen kleinen Kochtopf legen und ca. 1 cm hoch Olivenöl aufgießen. Das Olivenöl derweil erhitzen bis es leicht zu schmurgeln beginnt, die Temperatur abschalten und die Paradeiser mit geschlossenem Deckel darin ziehen und dann auskühlen.

Zum Servieren Kostproben von allen drei Variationen je auf einem Teller anrichten, ein klein bisschen von dem Rosmarinöl über die Cherrytomaten träufeln und knuspriges Baguette anbieten. Et voila, c’est ungefähr Bon appetit!

matenfestival. Pdf

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Paradeiser-Festival mit drei Zubereitungen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche