Paradeiser-Bruschetta

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für die Paradeiser-Bruschetta zunächst die Paradeiser in kochendem Wasser für 2 Minuten blanchieren. Anschließend die Haut abziehen, Paradeiser vierteln und die Kerne herauslösen. In feine Würfel schneiden.

Das Backrohr auf 200 °C (Umluft 180 °C ) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Knoblauchzehe halbieren und eine hälfte zu den Paradeiserwürfeln pressen. Paradeiserwürfel mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Basilikumblätter abzupfen und unterheben.

Ciabatta in dicke Scheibchen schneiden und mit ein wenig Olivenöl bestreichen. Mit der anderen Hälfte der Knoblauchzehe die Brote einreiben.

Die Baguettescheiben auf das Backblech legen und im Backrohr 5 Minuten rösten.

In der Zwischenzeit den Parmesan hobeln.

Die Paradeiserwürfel auf den noch warmen Broten gleichmäßig verteilen. Die Paradeiser-Bruschetta vielleicht mit Parmesan bestreuen und servieren.

Tipp

Wenn die Paradeiser-Bruschetta schneller fertig sein sollen, kann man sich das Häuten der Paradeiser auch sparen und diese einfach entkernen und fein würfeln.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
88 40 3

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare8

Paradeiser-Bruschetta

  1. milka74
    milka74 kommentierte am 18.07.2016 um 11:04 Uhr

    Ich toastende Brotscheiben im Toaster und reibe dann die Knoblauchzehen darüber, das brot funktioniert dann wie ein Schmirgelpapier, dann den Rest drau, geht ganz schnell, mach ich im Sommer oft , da es auch den Kindern gut schmeckt.

    Antworten
  2. Ausprobierer
    Ausprobierer kommentierte am 21.07.2016 um 21:42 Uhr

    Die Kommentare mit den Brotscheiben im Toaster zu rösten und dann mit Knoblauch abreiben waren mir sehr hilfreich.Für das Enthäuten der Tomaten habe ich einen speziellen Schäler, der die Schalen ohne sie vorher im heißen Wasser zu behandeln gut von den Schalen befreit.Sobald die Tomaten auf den Broten sind sollten sie bald gegessen werden, da sie sonst durchweichen.

    Antworten
  3. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 19.07.2016 um 22:00 Uhr

    Also schäle die Paradeiser eigentlich nie. Durch das klein schneiden sind doch die hautstückchen eh so klein.

    Antworten
  4. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 18.07.2016 um 14:53 Uhr

    bei festen hellroten Paradeisern kann man 2 Minuten planchieren, doch mit reifen Paradeisern würde ich nur 1 Minute oder sogar weniger - sonst gibt es "an Gatsch"

    Antworten
  5. herzigerezepte
    herzigerezepte kommentierte am 18.07.2016 um 13:18 Uhr

    Ich hab das Glück dass viele Paradeiser in meinem Garten wachsen. Der Geschmack ist unvergleichlich.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche