Paradeiser-Apfel-Chutney

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 99

  • 2500 g Paradeiser
  • 1 Peporoni
  • 1 Peporoni
  • 1000 g Äpfel (säuerlich)
  • 4 Zwiebel
  • 3 Tasse Obstessig
  • 3 Tasse Zucker
  • 1 EL Senfpulver
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Kurkuma (pulver)
  • 200 g Rosinen

Paradeiser abspülen, in kochend heissem Wasser kurz blanchieren und die Haut mit einem spitzen Küchenmesser abziehen. Die Äpfel von der Schale befreien, Kerne entfernen und in kleine Stückchen schneiden. Paradeiser und gewaschene Peporoni (ohne Samen) fein in Würfel schneiden. Alles in einen großen, hohen Kochtopf Form. Zwiebeln klein hacken und mit den übrigen Ingredienzien hinzfügen. Die Menge unter Rühren aufwallen lassen, Hitze zurücknehmen und etwa ein bis eineinhalb Stunden leicht wallen. Zwischenzeitlich immer ein weiteres Mal gut umrühren. Die kochendheisse, dickflüssige Menge in sauber vorbereitete Schraubverschlussgläser befüllen und gut ver- schliessen. Chutney hält sich abgekühlt, trocken und dunkel gelagert mehrere Monate. Es schmeckt süß-sauer und passt ausgezeichnet zu warmen und kalten Fleischgerichten.

Tipp: Sie können statt Rosinen auch einmal die großen, fleischigeren Sultaninen verwenden!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Paradeiser-Apfel-Chutney

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte