Paprikarisotto mit Pistazien-Petersil-Pesto

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für das Risotto:

Für das Pesto:

Für das Paprikarisotto das Backrohr auf 220 °C Grillfunktion vorheizen. Paprika vierteln, entkernen und mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen.

Oben ins Backrohr schieben und so lange grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft (7-10 Minuten). Aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen. Pistazien in einer trockenen Pfanne anrösten, bis sie duften und auskühlen lassen.

Zwiebeln fein schneiden, Chilischote entkernen und ebenfalls fein schneiden. Zwiebeln und Risottoreis im Olivenöl glasig andünsten. Mit Weißwein ablöschen und unter Rühren einkochen lassen. Chili dazu geben.

Nach und nach mit der Gemüsesuppe aufgießen und immer wieder unter Rühren einkochen lassen, bis der Reis al dente ist. Das Risotto soll eine cremige Konsistenz haben. Die Haut der abgekühlten Paprika abziehen.

Paprika in Stücke schneiden und zum Risotto geben, nicht mehr kochen nur noch heiß werden lassen. Die Zutaten für das Pesto im Mixer so lange mixen, bis das Pesto eine cremige Konsistenz hat.

Risotto mit Salz abschmecken und mit dem Pistazien-Petersil-Pesto servieren.

Tipp

Man kann die Zutaten für das Pesto auch mehr oder weniger fein hacken und mit dem Olivenöl verrühren. So schmeckt man die einzelnen Zutaten intensiver.

Am Schluss kann man das Paprikarisotto noch mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 2 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare16

Paprikarisotto mit Pistazien-Petersil-Pesto

  1. wf1wf2
    wf1wf2 kommentierte am 17.12.2015 um 11:28 Uhr

    gut

    Antworten
  2. wf1wf2
    wf1wf2 kommentierte am 17.12.2015 um 11:28 Uhr

    gut

    Antworten
  3. julebo
    julebo kommentierte am 10.12.2015 um 14:37 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Corinna5432
    Corinna5432 kommentierte am 26.07.2015 um 19:16 Uhr

    Fein!

    Antworten
  5. omami
    omami kommentierte am 26.07.2015 um 12:23 Uhr

    Schmeckt sicher gut, das werde ich für meine Schwägerin kochen, sie ist Veganerin.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche