Papayagemuese mit Kokosmilch - *

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 3 Reife, noch feste Papayas
  • 2 Ajies cachucha; oder
  • 1 Paprika
  • 2 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl; oder
  • 1 EL Butter
  • 3 Jungzwiebel (gehackt)
  • 3 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 1 Teelöffel Ingwer (gemahlen)
  • 0.25 Chili
  • 2 EL Sojasauce
  • 400 ml Kokosmilch
  • 0.25 Teelöffel Kurkuma

(*) Fruta Bomba con Leche de Coco Die Papayas halbieren, die Samen mit einem Löffel herauskratzen. Die Fruchthälften von der Schale befreien und in mundgerechte Stückchen schneiden. Die Ajies cachucha halbieren und entkernen, das weisse Fruchtfleisch entfernen, die Schoten abschneiden.

In einer großen Bratpfanne Öl erhitzen und die Zwiebeln zwei Min. darin anbraten. Ajies cachucha unter Rühren zwei bis drei Min. mitbraten. Knoblauch und Ingwer dazugeben und je eine Minute mitdünsten, aber nicht braun werden lassen. Die Papayastücke beigeben und bei mittlerer Hitze anbraten, die Chili mitgaren. Alles herzhaft mit Salz und Sojasauce würzen und bei geschlossenem Deckel zirka drei Min. weichdünsten.

Das Gemüse aus der Bratpfanne nehmen und zur Seite stellen.

Etwa die Hälfte der Kokosmilch im Fett der Bratpfanne zum Kochen bringen, Kurkuma unterziehen und drei Min. auf kleiner Flamme sieden. Das Gemüse nochmal dazugeben, die übrige Kokosmilch aufgießen und alles zusammen nochmal kurz zum Kochen bringen.

Die Chili entfernen, ein weiteres Mal nachwürzen und zu Tisch bringen.

Zuspeise: Langkornreis

(**) Auch wenn die Fruta Bomba eine der Obstsorten ist, die Kuba nach Europa exportiert, gelangt damit nicht automatisch das feine, mild säuerliche Aroma zu uns. Eine wirklich schmackhafte Papaya zu finden ist hierzulande nicht ganz einfach. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, möglichst ausgereifte Früchte zu kaufen, denn sie reifen - mindestens in unseren Breiten - nur sehr schlecht nach. Die Fruta Bomba benötigt sehr viel mehr Hitze und vor allem eine höhere Luftfeuchtigkeit, um Wohlgeschmack und Farbe zu intensivieren.

Unreife Papayas sind hart und grün und haben nur wenige gelbe Tupfer am Stiel. Überreife Früchte nehmen die Farbe von Zitronen an und weisen bräunliche Flecken auf. Reife Papayas sind grüngelb oder hellgrün mit großen gelben Flecken, manchmal genauso dunklen Sprenkeln. Das purpurfarbene Fruchtfleisch ist butterweich und sehr saftig.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Papayagemuese mit Kokosmilch - *

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche