Pangasius-Fischfilet mit Paprikastreifen und Erbsen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 320 g Pangasiusfilet (tiefgefroren)
  • 100 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • Je ein Viertel Paprikaschote grün, rot, gelb
  • 0.25 Zucchini
  • 0.5 sm Zwiebel
  • 1 EL Koriander
  • 1 Teelöffel Sesamsaat
  • 62.5 ml Austernsosse (Glas)
  • 125 ml Weisswein
  • 0.5 EL Zitronen (Saft)
  • 1 EL Rapsöl
  • Dille
  • Kapuzinerkresseblüte
  • Salz (iodiert)
  • Pfeffer

Fisch aus Tiefkühler nehmen und eine Nacht lang im Kühlschrank entfrosten.

Filet in schöne Stückchen schneiden, mit ein klein bisschen Saft einer Zitrone beträufeln und mit Salz würzen.

Paprika entkernen, putzen und in Streifchen schneiden. Zucchini mit Küchenpapier abraspeln und in Stifte schneiden. Zwiebel von der Schale befreien, in Scheibchen schneiden. Koriander abzupfen.

In einer Wokpfanne ein wenig Rapsöl erhitzen, Zucchini, Zwiebeln, Paprika angehen, Fischstücke am Rand dazulegen und mit anbraten.

Tiefgefrorene Erbsen hinzfügen, Koriander und Sesamsaat hinzufügen, mit Austernsosse aufgießen, mit Weisswein löschen, kurz einköcheln, nachwürzen.

Anrichten:

Fisch mit Gemüse und Soße auf flachem bzw. tiefem Teller anrichten, mit Dillsträusschen und Kapuzinerkresseblüte garnieren.

Tipp: Zucchini sind eine Kürbissorte und damit kalorienarm, vitaminreich und leicht verdaulich - genau das Richtige für eine leichte Kost!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Pangasius-Fischfilet mit Paprikastreifen und Erbsen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche