Ovomaltine-Brot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 kg Mehl (weiß)
  • 1 TL Salz
  • 4 g Ovomaltine (Kinder-Kaffee)
  • 1/2 EL Topfen
  • 1 Ei
  • 250 ml Buttermilch (lauwarm)
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Würfel Germ (frisch)

Für das Ovomaltine-Brot Mehl, Salz, Zucker, Ei und Topfen in die Schüssel einer Küchen-Maschine geben. Buttermilch und normale Milch erwärmen und Hefe und Ovomaltine darin auflösen.

Alles in die Schüssel einer Küchen-Maschine dazu geben, 3 Minuten auf höchster Stufe kneten. Große Mikrowellen-Schale mit Deckel (Glas) mit Backpapier auslegen. Backofen auf 200 Grad vorwärmen.

Teig zu einem Brotlaib formen und in die Schale geben. Hand mit lauwarmem Wasser befeuchten und den Teig damit glatt streichen. Teig  mit einem scharfen Messer kreuzförmig einritzen.

Deckel auflegen und in den Backofen geben, das Ovomaltine-Brot bei 200 Grad ca 70 Minuten backen. Deckel vorher nicht abheben!

Besuchen Sie unsere Brot-Themenwelt mit vielen weiteren, tollen Brot-Rezepten.

Tipp

Das Ovomaltine-Brot benötigt keine Wartezeit!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare21

Ovomaltine-Brot

  1. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 23.02.2016 um 06:40 Uhr

    warum muß es eine Mikrowellen-Schale sein?

    Antworten
    • molenaar
      molenaar kommentierte am 23.02.2016 um 06:51 Uhr

      Es muss nicht unbedingt eine Mikrowellenschale sein. Es muss lediglich ein Gefäß mit Deckel sein, welches fürs Backrohr geeignet ist. Ich nehme deshalb eine Mikrowellenschale, weil sie aus Glas ist und ich den Backvorgang so besser beobachten kann.

      Antworten
  2. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 16.10.2015 um 21:45 Uhr

    warum wird Brot in einer Glasschüssel mit Deckel gebacken? Würde mich wirklich interessieren

    Antworten
    • molenaar
      molenaar kommentierte am 17.10.2015 um 09:18 Uhr

      Hallo Hobbykoch21, es geht bei diesem Verfahren darum: 1. man umgeht die "Gehzeit" com Teig, 2, die Feuchtigkeit (Wasserdampf ) bleibt im Topf, das Brot wird dann saftiger und bleibt länger frisch, 3. die Kruste oben wird sehr knackig dadurch. Welchen Topf man wählt ist völlig egal, er muss nur für den Backofen geeignet sein. Ich wähle Glas dann kann ich beobachten wie weit das Brot ist. Mit Backpapier auslegen, dann kann nichts anbacken und man kann das Brot leicht entnehmen. LG molenaar

      Antworten
    • Hobbykoch21
      Hobbykoch21 kommentierte am 17.10.2015 um 14:00 Uhr

      hab mir ´s so ähnlich gedacht, danke für deine Erklärung

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche