Osterbrot

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Sauerteig:

  • 250 g Ruchmehl
  • 0.5 Teelöffel Kümmel (gemahlen)
  • 0.5 Teelöffel Koriander (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Honig (flüssig)
  • 200 ml Wasser

Brotteig:

  • 400 g Baürnmehl; oder evtl.
  • 300 g Ruchmehl; und
  • 100 g Roggenmehl
  • 50 g Haferflocken oder Vollkornflocken
  • 1.25 Teelöffel Salz
  • 15 g Germ (frisch)
  • 250 ml Wasser (handwarm)
  • 150 g Sauerteig
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Basilikum
  • 25 g Butter (weich)

Für den Sauerteig das Mehl in eine geeignete Schüssel Form. Honig, Kümmel, Koriander und Wasser hinzfügen und mit einer Holzkelle zu einem dicklichen Teig rühren. Die Backschüssel mit Frischhaltefolie decken und am besten in der Küche derweil 2-3 Tage ziehen.

Wichtig: den Sauerteig alle 24 Stunden einmal verrühren.

Für den Brotteig in einer Backschüssel Mehl, Flocken sowie Salz vermengen und in der Mitte eine Ausbuchtung bilden. Germ zerbröckeln und mit einigen Löffeln Wasser durchrühren. Mit dem Sauerteig in die Ausbuchtung Form und mit ein kleines bisschen Mehl zu einem Dampfl rühren. Mit ein kleines bisschen Mehl überstreuen und an einem warmen Ort derweil 20 Min. aufgehen; an der Oberfläche sollen sich kleine Risse bilden.

Restliches Wasser beigeben und das Ganze von der Mitte aus derweil ungefähr 5 min zu einem elastischen, eher weichen Teig zusammenfügen. Zugedeckt an einem warmen Ort 1-1 1/2 Stunden um das Doppelte aufgehen.

In der Zwischenzeit Petersilie und Basilikum sehr klein hacken. Unter die Butter rühren.

Zum Formen den Teig auf die gut bemehlte Fläche legen. Mit dem Wallholz zu einem möglichst großen, 1 cm dicken Rechteck auswallen. Die Kräuterbutter darauf ausstreichen, dabei auf einer Längsseite einen zirka 4 cm breiten Rand frei. Den Teig einmal überschlagen, sodass die Küchenkräuter mit Teig bedeckt sind. Auf ein mit Pergamtenpapier belegtes Backblech legen. Zum Schluss von der geschlossenen Längsseite her noch mal eine Teigrolle gegen innen formen. Den Teig vor dem Backen noch mal 15 Min. ruhen.

Das Osterbrot im auf 200 Grad aufgeheizten Herd auf der zweiten Schiene von unten derweil 40 min backen. Vollständig abkühlen.

Für den Kleinhaushalt: Rezeptzutaten halbieren für ein Brot. Noch kleinere Teige können nicht hergestellt werden, doch lässt sich das Brot problemlos 1 Monat tiefkühlen.

Tipp & Trick:

Sauerteig Es macht Sinn, mehr als die benötigte Sauerteigmenge herzustellen, weil man nur einen Teil des Starterteigs mit den übrigen Brotzutaten verarbeitet und den Rest mit Mehl und Wasser wiederholt für eine spätere Verwendung ergänzt. Der Teig wird in einem gut verschliessbaren Glas im Kühlschrank oder evtl. klein portioniert im Tiefkühler aufbewahrt. Haltbarkeit im Kühlschrank: etwa 6 Monate; er braucht dabei nicht mehr gerührt zu werden. Der für unser Osterbrot hergestellte Sauerteig würde für die dreifache Brotteigmenge anbieten.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Osterbrot

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche