Ossobuco

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Dicke Scheibchen Kalbshaxe (von dem Metzger)
  • 6 Fleischtomaten, reif
  • 2 Sellerie (Stangen)
  • 2 lg Karotten
  • 2 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500 ml Rinder- bzw. Kalbsbrühe
  • 1 Lorbeerblätter (eventuell mehr)
  • 125 ml Weisswein
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Oregano
  • Zimt
  • 4 EL Petersilie (frisch gehackt)
  • 1 Zitrone (Schale davon)
  • 2 Knoblauchzehen für Gremolata

Zutaten Polentapüree:

  • 100 g Polenta (Maisgriess)
  • 50 g Butter
  • Salz, Muskatnuss und Pfeffer aus der Mühle
  • 250 ml Milch oder evtl. klare Suppe (vielleicht mehr)

Die Haxenscheiben aussen von Fett, Haut und Sehnen befreien, mit Pfeffer würzen, mit Salz würzen und in Mehl auf die andere Seite drehen. Überschüssiges Mehl abklopfen und das Fleisch zur Seite stellen. Die Paradeiser halbieren, aushöhlen und in Würfel schneiden. Zwiebeln, Sellerie, Karotten, Knoblauch ebenfalls fein in Würfel schneiden.

In einer großen Bratpfanne das Gemüse in Butter anrösten, bis es Farbe angenommen hat und zur Seite stellen. Das Fleisch in einer anderen Bratpfanne von beiden Seiten scharf anbraten und auf die Gemüsewürfel setzen. Die Tomatenstücke im Braten-Fond des Fleisches herzhaft anschmoren, mit Weisswein löschen. Nun klare Suppe aufgießen, Lorbeer hinzfügen und alles zusammen ein wenig einköcheln. Anschliessend über das Fleisch und Gemüse gießen.

Zugedeckt circa 120 Minuten dünsten. Bei zu viel Flüssigkeit diese abnehmen und behalten. Sie kann später zur Sauce dazugegeben werden. Nach 120 Minuten das Fleisch herausnehmen, bedecken und zur Seite stellen. Die Sauce sämig einköcheln und mit Salz, Thymian, Pfeffer, Rosmarin und Oregano sowie ein kleines bisschen Zimt nachwürzen.

Gremolata:

Petersilie, geriebene Zitronenschale und den fein geschnittenen Knoblauch vermengen. Fleisch im Herd erwärmen, mit der Sauce begiessen, Gremolata aufstreuen.

Polentapüree:

Den Fond mit den Gewürzen in einem Kochtopf mit dickem Boden aufwallen lassen. Polenta hineinrieseln und mit einem Holzlöffel unter durchgehendem Rühren etwa sechs Min. leicht wallen. Es soll eine püreeartige Konsistenz aufbewahren. Bei Bedarf ein kleines bisschen Flüssigkeit zufügen. Zum Schluss die kalte Butter unterziehen und nachwürzen.

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Ossobuco

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche