Orangenglace mit Orangeat und

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 50

  • 6 EL Vollzucker (*)
  • 4 EL Wasser
  • 200 ml Orangensaft; frisch g
  • 130 g Blütenhonig (hell)
  • 250 ml Joghurt (natur)
  • 100 g Orangeat (**)
  • 2 EL Grand Marnier
  • 250 ml Rahm
  • 2 Orangen

2 dl Orangensaft; frisch gepresst Yield: Zum Garnieren

Die Mandelkerne grob hacken und in einer Bratpfanne rösten, bis sie fein duften. Den Vollzucker sowie das Wasser in einer Bratpfanne ohne Rühren zerrinnen lassen, kurz zum Kochen bringen und Temperatur auf der Stelle reduzieren. Sobald ein brauner Caramel entsteht, die gerösteten Mandelkerne beigeben. Diese Menge auf ein geöltes Backblech aufstreichen und auskühlen. Orangensaft, Honig und Joghurt gut mischen. Orangeat und die zerkleinerten Mandelkrokantbroesel unterrühren. Nach Wahl mit Grand Marnier aromatisieren. Rahm steifschlagen und unterrühren. Eine längliche geben mit Frischhaltefolie ausbreiten, die Menge hineingeben und im Tiefkühlfach ein paar Stunden gefrieren. Zum Servieren den Glacecake ein wenig antauen, stürzen, die Folie entfernen und den Glacecake in 2 cm dicke Scheibchen schneiden. Die Orangen dick schälen, filetieren und die Glacescheiben damit garnieren.

(*) Vollzucker: unraffinierter Rübenzucker. Ersatz: unraffinierter Palmzucker oder Vollrohrzucker (**) Orangeat selbstgemacht: unbehandelte Orangen dick schälen und die Schale - ohne Fruchtfleisch - in kleine Würfelchen schneiden. Mit Akazienhonig mischen und in einem Schraubglas 2 bis 3 Tage im Kühlschrank ziehen.

Tipp: Verwenden Sie ja nach Bedarf ein normales oder leichtes Joghurt!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Orangenglace mit Orangeat und

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche