Opas Lieblingshackbraten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1 Becher Paradeismark (140 g)
  • 100 ml Wasser
  • 150 ml Rotwein (trocken)
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 1 Teelöffel Oregano (getrocknet)
  • Satz
  • 750 g Faschiertes (gemischt)
  • 150 g Semmelbrösel
  • 1 EL Schnittlauchroeilchen
  • 2 lg Eier
  • Zum Garnieren: frische Krauter Möhrenstreifen

Ingredienzien 1. Wasser, Rotwein, Paradeismark, Knoblauch, getrockneten Oregano sowie % Tl Salz in einem Topf mischen. Alles einmal aufwallen lassen, dann offen bei mittlerer Hitze ca. 15 min leicht machen, dabei gelegentlich umrühren.

2. Das Backrohr auf 175 Grad vorwärmen. Semmelbrösel, Schnittlauch, Faschiertes, Eier und 1/2 Tl Salz in einer großen Backschüssel gut zusammenkneten. Zwei Drittel der Tomatenmischung zufügen und einrühren.

3. Den Fleischteig zu einem etwa 25 cm langen Laib formen und diesen in einen Bräter setzen. 45 Min. backen (Gas 2; Umluft 150 °C ).

4. Den Braten mit der übrigen Tomatenmischung bestreichen und weitere 15 min backen.

5. Faschierter Braten 10 Min. auskühlen, dann auf eine Platte setzen, mit frischen Kräutern und Möhrenstreifen dekorieren und zu Tisch bringen.

Omas Geheimtipps Grossmutter war nicht nur für ihren Faschierter Braten berühmt, sondern ebenfalls für ihre Doppeldecker mit Faschierter Braten! Sie schnitt übrig gebliebenen Faschierter Braten in dicke Scheibchen und belegte knuspriges Weissbrot damit. Darauf gab sie Blattsalat, Paradeiser-und Zwiebelscheiben und ein klein bisschen von ihrer selbst gemachten Paradeisersauce, Das ergab eine ideale Zwischenmahlzeit.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Opas Lieblingshackbraten

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche