Omas Rindsrouladen-Rezept

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Scheiben Rinderoberschale à 250 g
  • 40 g Senf (grobkörnig)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 100 g Mehl

Füllung:

  • 2 Semmeln (vom Vortag)
  • 2 Zwiebel
  • 100 g Dörrfleisch
  • 4 Cornichons
  • 1 EL Blattpetersilie (geschnitten)
  • 1 Teelöffel Geschnittener Majoran
  • Paprika (edelsüss)

Für Den Sossenansatz:

  • 4 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 100 g Sellerie
  • 1 EL Paradeismark
  • 250 ml Rotwein
  • 750 ml Rinderbrühe
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Öl (zum Anbraten)

Das Fleisch zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie plattieren. Von je einer Seite mit Senf einstreichen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Semmeln von dem Vortag grob würfeln. Die abgeschälten Zwiebeln in Streifchen schneiden. Das Dörrfleisch auch in grobe Streifchen schneiden. Cornichons in Längsrichtung vierteln. Die Ingredienzien auf die Rouladen je in das untere schmalere Viertel gleichmäßig verteilen.

Die Seiten rechts und links einklappen und die Füllung fest einrollen. Mit einem Rouladen oder evtl. Holzstäbchen-Spangen oder evtl. Nadeln anfügen. Die Rouladen von aussen mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und kurz vor dem Anbraten in Mehl auf die andere Seite drehen, abklopfen und in einem Fleisch-Schmortopf bei hoher Temperatur, goldbraun anbraten. Nach dem Anbraten das Fleisch wiederholt aus dem Kochtopf nehmen und das Öl abschütten.

Bei uns gab es zu diesem Gericht meist Apfel - Rotkraut und Salzkartoffeln. Zu der Tipp - Variante gefällt mir am besten Polenta.

Das geschälte Gemüse ungefähr 1-2 cm große Würfel schneiden (Mirepoix (gewürfeltes Wurzelgemüse)). In den gebrauchten Schmortopf noch mal ein wenig Öl Form und das Gemüse darin goldbraun anbraten. Paradeismark hinzfügen, durchrühren und mit dem Rotwein löschen. Den Bratensatz am Topfboden lösen. Die Rouladen noch mal hinzfügen und mit der klare Suppe knapp überdecken. Die Rouladen nun für ungefähr 1, 5 Stunden im 180 C° heissen Backrohr ohne Deckel gardünsten. Nach ungefähr einer halben Stunde die Rouladen einmal drehen und noch mal mit ein wenig Rinderbrühe begießen.

Nach der Garzeit die Rouladen aus dem Schmorfond nehmen und bei geschlossenem Deckel warmhalten. Den Schmorfond durch ein Sieb in einen anderen Kochtopf gießen und bis auf eine dickliche Konsistenz kochen.

Aus den Rouladen die Spiesse entfernen und einmal aufschneiden.

Anrichten und mit der abgeschmeckten Soße begießen. Die Schwäbische Variante der Rinderroulade sind die "Kalbsvögele". Die Herstellung ist ähnlich. Jedoch verwendet man für die Füllung eine rohe Kalbsbratwurst - Brät, Erbsen und Karotten. Beim Schmoren verwendet man Weisswein und zum Schluss, nach nur 45 min Garzeit gibt man ebenfalls ein kleines bisschen Schlagobers hinzu.

Der entfernte italienische Verwandte ist der/die/das Involtini.

Jedoch wird meistens Kalbfleisch für die Involtini verwendet und wird nicht gedünstet, sondern kurz gebraten. Für die Vorbereitung eignet sich also nur Schnitzelfleisch (wie Oberschale), Filet bzw. Rücken.

Die Füllungen bestehen meistens aus frischen Kräutern, Blattsalat und/oder Gemüse. Häufig gibt man ebenfalls Käse als Füllung hinzu. Ich bevorzuge dafür den Mozzarella di Buffala. Die Rollen werden angebraten aus der Bratpfanne genommen. Als nächstes wird die Bratpfanne abgelöscht und man lässt die Involtini in der Soße gar ziehen.

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Omas Rindsrouladen-Rezept

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche