Ofenkartoffeln mit Schwammerlragout

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Erdäpfel (sehr groß)
  • 500 g Schwammerl (frisch, gemischt)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Petersil (frisch, klein gehackt)
  • 1/2 Zitrone (Saft und Schale)
  • 2 Zweige Estragon (frisch)
  • 4 EL Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Speiseöl (zum Einreiben)
Sponsored by Bierland Österreich

Für die Ofenkartoffeln mit Schwammerlragout die Erdäpfel gut abwaschen und abtrocknen, mit ein paar Tropfen Öl einreiben, in Alufolie packen und bei 200 °C für 60 Minuten im Ofen backen.

Die Schwammerln mit einer weichen Bürste sauber borsten und eventuell ausschneiden. In grobe Stücke schneiden gemeinsam mit 2 ungeschälten Knoblauchzehen in heißer Butter anbraten. Die Pilze salzen und pfeffern, mit Petersil bestreuen und mit Saft und Schale einer halben Zitrone abschmecken. Überflüssiges Schwammerlwasser abgießen und Knoblauchzehen entfernen.

Erdäpfel aus der Folie auspacken und den oberen Teil abschneiden. Mit einem Löffel aushölen, und die Erdäpfelmasse zu den Schwammerln mischen.

Das Schwammerlragout noch einmal nachwürzen und in die Ofenkartoffeln füllen.

Ofenkartoffeln mit Schwammerlragout mit frischen Estragonblättchen bestreuen und mit einem Klecks Sauerrahm servieren.

Wer die Ofenkartoffeln mit Schwammerlragout für richtige Fleischtiger zubereitet, kann gerösteten Speck zu den Pilzen mischen.

Tipp

Der Biersommelier empfiehlt: Ein Leichtbier

"Warum nicht mal ein alkoholreduziertes Bier? Das Leichtbier mit seiner feinen Hopfung und seinem mittlerem Körper verleiht den nicht allzu wuchtigen Ofenkartoffeln und  Pilzen die richtige Balance."

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
19 11 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare60

Ofenkartoffeln mit Schwammerlragout

  1. Marathon 42,2
    Marathon 42,2 kommentierte am 02.09.2015 um 08:02 Uhr

    Super lecker

    Antworten
  2. k_katharina_
    k_katharina_ kommentierte am 02.09.2015 um 08:02 Uhr

    Gute Idee!

    Antworten
  3. Doris Martin
    Doris Martin kommentierte am 06.09.2016 um 05:14 Uhr

    Sehr g´schmackig - bei uns sind noch Speck und Chili dabei

    Antworten
  4. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 04.05.2016 um 22:56 Uhr

    ein gutes Rezept. Wir haben noch angebratenen Speck dazugegeben

    Antworten
  5. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 05.01.2016 um 07:29 Uhr

    tolle Idee - ob Vorspeise - Abendbrot - Hauptgang - werde ich geniessen

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche