Obstbombe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Zutaten für den Biskuitteig:

Für die Fülle:

  • 500 ml Schlagobers
  • 1 kg Obst (eingelegt oder frisch, z.B. Pfirsich- oder Weichselkompott, Erdbeeren, Himbeeren, frische Marillen usw.)
  • aufgefangener Kompottsaft (oder Fruchtsaft, z.B. Orangensaft oder Marillensaft)
  • Grand Marnier (oder anderer Likör oder Rum zum Tränken)
  • Staubzucker (nach Bedarf)

Für die Garnitur:

  • Frische Beeren, Mandelsplitter, Pistazien oder Schoko- oder Krokantstreusel (je nach verwendetem Obst)

Für die Obstbombe zuerst den Biskuitteig backen. Dafür die Eier trennen und die Dotter mit Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren. Eiklar mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen und abwechselnd mit dem Mehl vorsichtig unterziehen. Eine Spring- oder Kuchenform gut mit Butter ausstreichen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C 35–45 Minuten goldgelb backen. Herausheben und überkühlen lassen.

Inzwischen eingelegtes Obst abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Frisches Obst entsteinen und schneiden. Alles kleinwürfelig schneiden. Mit Staubzucker sowie einem Schuss Grand Marnier vermengen und kurz marinieren. Schlagobers mit etwas Staubzucker steif schlagen. Den aufgefangenen Kompott- oder Fruchtsaft ebenfalls mit einem Schuss Grand Marnier etc. aromatisieren.

Nun den ausgekühlten Biskuitboden ein- oder mehrmals der Quere nach in ca. fingerdicke Platten und diese wiederum in Stücke schneiden. Den Boden einer passenden Bombenform oder Schüssel damit auslegen. Mit Saft beträufeln, etwas Schlagobers auftragen und Obst darüber streuen. Mit Biskuit bedecken und so fortfahren, bis alles verbraucht ist. Dabei sollte die oberste Schichte Biskuit sein und noch etwas Schlagobers für die Garnitur übrig geblieben sein. Mit Klarsichtfolie abdecken und einige Stunden durchkühlen lassen. Herausnehmen und mit dem restlichen Schlagobers bestreichen. Je nach verwendetem Obst mit frischen Beeren, Mandelsplittern, Pistazien, Schoko- oder Krokantstreusel garnieren. In der Schüssel auftragen und die Obstbombe erst bei Tisch portionieren.

 

 

Tipp

Wenn die Biskuitscheiben dicht genug nebeneinander platziert wurden und die Obstbombe gut durchgekühlt wurde, kann sie auch gestürzt werden. Garniert wird dann freilich erst nach dem Stürzen, wobei sogar kleine Malheurs beim Stürzen überdeckt werden können.

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
8 4 0

Kommentare41

Obstbombe

  1. ingridS
    ingridS kommentierte am 28.01.2016 um 23:06 Uhr

    So essen auch Kinder gerne Obst, die sonst dies nicht so gerne zu sich nehmen

    Antworten
  2. Lukuli
    Lukuli kommentierte am 14.11.2015 um 15:06 Uhr

    gefällt mir

    Antworten
  3. Hel Pi
    Hel Pi kommentierte am 30.08.2015 um 13:33 Uhr

    toll

    Antworten
  4. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 19.08.2015 um 20:17 Uhr

    Sehr gut.

    Antworten
  5. barbaska
    barbaska kommentierte am 24.07.2015 um 10:00 Uhr

    Da kann ich mir auch kleine Bomben gut vorstellen - einfach in Muffinförmchen backen :-)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche