Oberpfälzer Goassbratl - Bayern

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Erdäpfeln
  • Fett (für die Form)
  • 500 ml Sauerrahm
  • 500 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Dünne Schweinerippchen, geräuchert

Die Erdäpfeln von der Schale befreien, abspülen, gut abgetropft in feine Scheibchen schneiden.

Eine Gratinform gut ausfetten, die Kartoffelscheiben hineinschichten. Die Sauerrahm und die Hälfte der Milch darübergiessen. Die Ripperl obendrauf legen. Den Auflauf im aufgeheizten Backrohr bei 225 °C (Gas: Stufe 4) 45 Min. backen. Dabei vielleicht noch ein klein bisschen Milch zugiessen, weil der Goassbratl auf keinen Fall trocken, sondern sehr saftig sein muss.

Etwas Zur Geschichte:

Der Boden ist dürftig in der Oberpfalz, weshalb das Land ebenso als "Erdapfl-Landl" bzw. gar als Erdapfel-Pfalz verschrieen ist, Es will halt einfach nichts anderes gedeihen. Aber die Oberpfälzer haben, wie das Ergebnis oben zeigt, verstanden, aus dem wenigen das schmackhaftigste zu herstellen. In den bösen Hungerjahren des Krieges zwischen Österreich und Preussen von 1778-1779 ist allerdings ebenso ein böser Spruch über die Erdapfel entstanden:

Erdaepfl in da Froih (am Morgen), zu Mittag in da Broeih (in der Suppe), af d'Nacht in da Heit (mit der Haut), Erdaepfl in Ewichkeit!

Landschaften. Herausgegeben von der Zeitschrift dienieren & trinken, Sonderausgabe 1979.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Oberpfälzer Goassbratl - Bayern

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche