Oberinntaler Ofenleber

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 550 g Kalbsleber (oder Schweinsleber)
  • 150 g Schweinsschulter (oder Kalbsschulter)
  • 150 g Kalbsherz (oder Schweinsherz)
  • 1 Stück Zwiebel (mittelgroß)
  • 4 Stück Schneidsemmeln (altbacken)
  • 1/8 l Milch
  • 3 Stück Kartoffeln (klein)
  • 3 EL Weizenmehl
  • 2 Stück Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Majoran
  • 1 EL Petersilie (fein gehackt)
  • 1 Stück Schweinsnetz
  • 6 Scheiben Frühstücksspeck

Leber, Schulter, Herz, Zwiebel und in Milch geweichte sowie gut ausgedrückte Semmeln durch den Fleischwolf drehen oder cuttern. Kartoffeln schälen, reiben und ebenso wie Mehl, Eier, Salz, Pfeffer, Majoran und Petersilie unter den Fleischteig mischen. Eine Auflaufform mit dem gewässerten, gut abgetropften Schweinsnetz auslegen, die Lebermasse einfüllen, mit Speckscheiben abschließen und die Netzenden übereinander schlagen. Im auf 180 °C vorgeheizten Backrohr etwa 1 Stunde backen.
Dazu reicht man Kartoffelpüree und in Butter geschwenkte Erbsen.

Tipp

In vielen Gegenden Tirols ist es üblich, die aufgeschnittene Ofenleber in heißer Nudelsuppe zu servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare4

Oberinntaler Ofenleber

  1. herzigerezepte
    herzigerezepte kommentierte am 19.02.2015 um 21:22 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. kingfranz
    kingfranz kommentierte am 01.03.2014 um 11:50 Uhr

    Viel Arbeit aber es lohnt sich

    Antworten
  3. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 19.02.2014 um 07:55 Uhr

    Innereien sollte man nicht zu viele essen, dennoch enthält die Leber große Mengen an Vitamin A, B1, B2 und B12, C und D.

    Antworten
  4. omami
    omami kommentierte am 30.09.2013 um 10:23 Uhr

    Macht echt Appetit

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche