Nussnudeln mit Bratapfelcreme à la Sacher

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Für den Teig:

  • 250 g Topfen (20%)
  • 80 g Weißbrotwürfel (frisch)
  • 3 EL Sauerrahm
  • 2 EL Butter (flüssig)
  • 2 EL Staubzucker
  • 1/2 Stück Zitrone (Schale abgerieben, unbehandelt)
  • 1 Stück Eidotter
  • 1 Stück Ei
  • 30 g Mehl (glatt)
  • 40 g Grieß (am besten Hartweizengrieß)
  • 1 EL Maisstärke (Maizena)

Für die Nussbrösel:

Für die Bratapfelcreme:

  • 4 Stück Äpfel (rot, möglichst säuerlich)
  • 3 EL Feinkristallzucker
  • 2 EL Butter
  • etwas Zimtpulver
  • 1/2 Stück Zitrone (Saft)
  • Apfelsaft (naturtrüb, nach Bedarf)
  • Staubzucker (zum Anzuckern)

Für die Creme die Äpfel waschen, die Schale längs einschneiden und mit Butter bepinseln. In Kristallzucker wälzen, auf ein vorbereitetes Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr ca. 40 Minuten bei 180 °C weich schmoren. Eventuell etwas Apfelsaft zugießen. Auskühlen lassen und durch ein Sieb drücken. Nach Belieben mit Zitronensaft abschmecken. Für den Teig Topfen in einer Schüssel mit allen Zutaten gut verkneten und 2 Stunden kühl rasten lassen. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus dem Teig kleine Rollen formen, kleine Stücke abschneiden und diese zwischen den Handflächen zu Nudeln formen. In kochendem Wasser 5 bis 8 Minuten ziehen lassen, bis die Nudeln aufsteigen. Für die Nussbrösel Butter in einer Pfanne aufschäumen, restliche Zutaten zugeben und rösten. Die Nudeln aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in den Bröseln schwenken. Bratapfelcreme in der Mitte der Teller verteilen, die Nudeln darauflegen und mit Staubzucker anzuckern.

Tipp

Ein Schuss Apfelbrand oder Calvados sowie gehackte schwarze Nüsse verfeinern die Nussbrösel noch zusätzlich. Nudeln können auch roh tiefgekühlt und erst bei Bedarf gekocht werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare12

Nussnudeln mit Bratapfelcreme à la Sacher

  1. kinokel
    kinokel kommentierte am 17.03.2016 um 19:33 Uhr

    Eine Nachspeise, die wunderbar zu dieser kalten und winterlichen Jahreszeit passt. Einfache Zutaten gekonnt arrangiert. Ich hatte den Nudelteig bereits am Vorabend hergestellt. Dadurch war das Zitronenaroma noch besser durchzogen. Super lecker! … Eigentlich, bei größerer Menge, kann man diese Süßspeise auch als Hauptgericht reichen.

    Antworten
  2. soraja29
    soraja29 kommentierte am 31.10.2015 um 11:46 Uhr

    Muss ich nachkochen

    Antworten
  3. autumn
    autumn kommentierte am 11.10.2015 um 20:40 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Marathon 42,2
    Marathon 42,2 kommentierte am 30.04.2015 um 08:20 Uhr

    Wow

    Antworten
  5. Liz
    Liz kommentierte am 23.01.2015 um 08:42 Uhr

    Köstlich

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche