Nonnas Spinatgratin

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Spinat (frisch)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 150 g Mascarpone-Gorgonzola
  • 1 lg Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl ((1))
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 30 g Parmesan (gerieben)
  • Olivenöl; (2) zum Beträufeln

Den Spinat mit Sorgfalt abspülen. Tropfnass in eine Bratpfanne Form, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und so lange weichdünsten, bis er zusammengefallen ist. In ein Sieb abschütten und abrinnen. Als nächstes in eine gefettete Auflaufform gleichmäßig verteilen.

Mascarpone-Gorgonzola in kleine Stückchen schneiden und auf dem Spinat gleichmäßig verteilen. Zwiebel und Knoblauch von der Schale befreien und klein hacken. Im Olivenöl (1) andünsten.

Das Basilikum klein hacken. Mit den Zwiebeln und dem Knoblauch vermengen. Über den Spinat gleichmäßig verteilen. Das Toastbrot klein würfeln. Mit dem Parmesan vermengen und über den Gratin streuen. Alles grosszügig mit Olivenöl beträufeln.

Den Spinatgratin im auf 200 °C aufgeheizten Herd auf der zweiten Schiene von unten derweil etwa zwanzig Min. überbacken.

Als Zuspeise passen kurz gebratenes Fleisch bzw. Bratkartoffeln.

Auf die gleiche Art kann man ebenfalls Krautstiele kochen. Im Sommer kann man zusätzlich Tomatenwürfel unter den Spinat vermengen.

Tipp: Wussten Sie, dass eine Schale Spinat ca. 50 Prozent des Magnesiumbedarfs deckt?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Nonnas Spinatgratin

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche