Nockerln mit Bärlauch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Bärlauchnockerln 100 g Bärlauchblätter grob hacken. Milch und Bärlauch mischen. Mit einem Stabmixer pürieren.
Die Eier untermengen. Mehl, Grieß und Salz in eine Schüssel geben und die Eiermilch dazugießen. Zu einem glatten Teig verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Eine halbe Stunde rasten lassen.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Den Teig mit einem kleinen Löffel in Nockerlform abstechen und ins Wasser gleiten lassen. Kochen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. In Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.

Die Schalotten fein hacken. In 2 EL Butter anschwitzen. Mit Wein ablöschen. Schlagobers dazugießen. Fünf Minuten kochen lassen. Die Creme fraiche unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Die restlichen Bärlauchblätter in Streifen schneiden und untermengen.

Die Nockerln in etwas Butter erhitzen, anrichten und die Sauce darübergießen. Zum Schluss noch etwas Parmesan über die Bärlauchnockerln darüberreiben.

Tipp

Nockerln mit Bärlauch sind im Frühling ein wahrer Genuss!

Hier finden Sie viel Wissenswertes über den Bärlauch!

 

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 3 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare29

Nockerln mit Bärlauch

  1. KoBaCat
    KoBaCat kommentierte am 29.03.2016 um 18:41 Uhr

    muss mich den anderen anschließen. der Teig ist auch nach dem Rasten noch viel zu flüssig, was aber mit etwas mehr Mehl leicht behoben werden kann. Sollte man nicht mehr Nockerl machen wollen wäre es ratsam, von Anfang an weniger Milch zu nehmen. Ansonsten schmecken die Nockerl aber sehr gut, auch ohne Parmesan (hatte ich grade keinen mehr da)

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 30.03.2016 um 10:08 Uhr

      Liebe KoBaCat, danke für das Feedback. Wir haben die Mengenangaben inzwischen überarbeitet. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
    • SandRad
      SandRad kommentierte am 14.03.2016 um 18:21 Uhr

      Sehr gut geworden, wenn auch das Rezept nichts mit dem am Foto zu tun hat. Abänderung meinerseits: weniger Bärlauch in die Nockerl, etwas mehr Mehl, damit man auch Nockerl machen kann. Für die Sauce habe ich die Hälfte der Sauce püriert, das hat einen besseren Geschmack abgegeben und eine schöne grüne Farbe.

      Antworten
  2. Nasty0512
    Nasty0512 kommentierte am 17.03.2014 um 11:26 Uhr

    Die Mengenangaben stimmen leider überhaupt nicht. Wenn jemand noch nie Nockerl gemacht hat sollte sich besser ein anderes Rezept suchen. Man braucht deutlich mehr Mehl und Gries damit der Teig richtig wird. Auch ist mir aufgefallen das es sich auf dem oben abgebildet Foto nur um ein Beispiel Foto handeln kann, da da in den Nockerl kein Bärlauch ersichtlich ist. Nichts für Kochanfänger!

    Antworten
  3. lockerle
    lockerle kommentierte am 15.03.2014 um 20:11 Uhr

    Ja, also die Mehlangabe stimmt nicht. Ich habe einfach mehr Mehl dazugeben so dass ein fester Nockerlteig entstanden ist.ich kann nur sagen es hat wunderbar geschmeckt

    Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche