Nikuchaga, Fleisch und Erdäpfeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • Erdäpfeln
  • Kalbsfleisch; bzw. Schwein dünn geschnitten
  • Zwiebeln Erdäpfeln, Fleisch und Zwiebeln ca. in selben Mengen
  • Zucker
  • Sojasauce
  • Auster-Gemüsegewuerz

Wenn man an die japanische Küche denkt, ist Nikuchaga mit großer Sicherheit nicht die erste Speise, an die man denkt. Die Hauptzutaten Niku (Fleisch) und CHagaimo (Erdapfel) bringt ein Europäer weniger mit der japanischen Küche in Verbindung. Dennoch ist nikuchaga in Japan sehr beliebt, allerdings vor allem zu Hause privat, als im Restaurant. Nikuchaga wird ebenso vor allem mit der "mütterlichen Küche" in Verbindung gebracht. Der Wohlgeschmack hat aber trotz den bekannten Ingredienzien, eine positive Überraschung auf Lager. Grund dafür sind vor allem die weiteren Ingredienzien Zucker und Sojasauce.

Man schneide die Zwiebeln und Erdäpfeln in ungefähr 2x2x3cm große Stückchen.

Erdäpfeln, Zwiebeln und das Fleisch in der Pfanne ein kleines bisschen anbraten. Sobald das Fleisch ein kleines bisschen angebraten wurde, die Pfanne mit Wasser befüllen, so dass alle Ingredienzien gerade mehr oder evtl. weniger unter Wasser stehen.

Ca. 2 EL Sojasauce und die gleiche Masse Zucker hinzfügen. Falls vorhanden, noch ein klein bisschen Auster-Gemüsegewuerz dazugeben.

Mit Deckel abdecken. Falls vorhanden, mit einem japanischen Holzdeckel, dessen Durchmesser kleiner als der der Bratpfanne ist, darum also direkt auf die Speise gelegt wird und auf diese Weise den Wohlgeschmack gleichmässig verteilt.

Nach etwa 20 min, wenn die Erdäpfeln weich geworden sind, zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Nikuchaga, Fleisch und Erdäpfeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche