Nigerianische Pfeffersuppe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 800 g Suppenfleisch mit Knochen (z. B. Ochsenschlepp)
  • 1 Teelöffel Getrocknete rote Chili-Schoten, zerstoss
  • 2 Zwiebeln, mittelgross
  • 4 Strauchtomaten
  • 30 Teebaumblaetter oder evtl. auch 1 Zweig Thy
  • Und ein paar Basilikumbla
  • 1 Ingwer (Knolle)
  • 0.5 Teelöffel Pfeffer
  • 0.5 Teelöffel Neugewürz (gemahlen)
  • 1 EL Getrocknete Krebsschwänze, zerstoßen (aus dem
  • Asia-Shop)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Grüne Kochbananen (Planten)
  • 1 sm Getrockneter Fisch, vielleicht (*)

(*) gibt's ebenfalls im Asia-Shop, kann man aber ebenfalls weglassen Das Suppenfleisch in Stückchen schneiden, in einen großen Kochtopf Form, ausreichend mit kaltem Wasser überdecken und aufwallen lassen. Dabei immer wiederholt ausführlich abschäumen. Wenn die Suppe klar bleibt, die zerstossenen Chilischoten zufügen, den Deckel auflegen und bei niedriger Temperatur in etwa 1 ½ Stunden leicht wallen.

Nach der Hälfte der Zeit die abgeschälten, in feine Scheibchen geschnittenen Zwiebeln und Paradeiser hinzfügen, ausserdem die Teebuschblaetter oder evtl. die Mischung aus Thymian und Basilikum, die geschälte und in Scheibchen geschnittene Ingwerknolle, die getrockneten Krebsschwänze, den im Mörser zerstossenen schwarzen Pfeffer sowie das Neugewürz. Den getrockneten Fisch in Stückchen brechen und ebenfalls hinzfügen. Weiter bei geringer Temperatur auf kleiner Flamme sieden.

Zehn min vor Ende der Kochzeit, wenn das Fleisch schon weich ist, die in Würfel geschnittenen Kochbananen zufügen und mitgaren.

Vor dem Servieren das Fleisch von den Knochen lösen und wiederholt in die Suppe Form. Evtl. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Tipp: Wer mag, kann die Suppe ebenfalls noch mit einer geschwärzten Zwiebel machen, weil dann die Farbe noch schöner wird: Einfach eine halbierte Zwiebel auf der Herdplatte (vielleicht mit Aluminiumfolie) schwärzen und mit in den Kochtopf Form.

Vorsicht! Die Suppe ist ziemlich scharf! Wer es nicht gewohnt ist, scharf zu dienieren, sollte sich eventuell zu Beginn mit geringeren Chili-Mengen begnügen. Für Afrikaner ist diese Version allerdings schon ausreichend schlapp: Sie verwenden wenigstens vier TL Chilischoten. Wer die Gelegenheit hat, in Paris, London beziehungsweise Berlin in einem afrikanischen Laden einzukaufen, der kann sich dort Teebuschblaetter beziehungsweise genauso eine schon fertige Gewürzpaste für Pfeffersuppe besorgen, die selbstverständlich noch authentischer schmeckt.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Nigerianische Pfeffersuppe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche