Nase Im Speck

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 2 Nasen; jeweils 2-3 Pdund
  • 4 EL Mehl
  • 2 EL Paprika (edelsüss, Pulver)
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 200 g Speck (fett)
  • Salz
  • Pfeffer

Nasen schuppen, ausnehmen und Kopf zurechtschneiden. Nach dem reinigen der Bauchhöhle Fische unter fliessendem Wasser abschwemmen, mit Küchenrolle trocken Tupfen. Nun schneidet man mit einem scharfen Küchenmesser (Filiermesser) die Fische von dem Kopf bis zum Schwanz ein. Je enger und tiefer die Schnitte geführt werden (bis zur Mittelgräte, lediglich die Bauchlappen bleiben verschont), desto weniger Gräten spürt man bei dem Essen.

Die so behandelten Fische, die nur noch das Rückgrat zusammenhält, werden auf beiden Seiten und in der Bauchhöhle mit Saft einer Zitrone beträufelt. 20 Min. ziehen, das Fleisch wird dadurch fester.

Anschliessend nach Geschmack mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen und die Fische in einer Mischung aus 2/3 Mehl und ein Drittel edelsüss Paprika wälzen.

Fetten Speck fein in Würfel schneiden und in der Bratpfanne auslassen, bis die Grammeln sich leicht braun werden lassen. Die Fische darin rösten. Es muss genügend Fett in der Bratpfanne sein, um die Fische bis zu einem drittel zu überdecken. Erst wenn die untere Hälfte knusprig ist, werden die Fische gewendet.

Die Einschnitte sorgen dafür, dass das Speckaroma in das Nasenfleisch einzieht, was dessen Wohlgeschmack ungemein verbessert.

Ausserdem werden bei dem rösten die meisten Gräten zerstört.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Nase Im Speck

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche