Muscheln in Weisswein

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 2 lg Zwiebel
  • 1 Porree (Stange)
  • 1 Karotte
  • 50 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Petersilie (glatt)
  • Salz (wenig)
  • Reichlich Pfeffer
  • 8000 g Muscheln (circa)
  • 1 bottle Weisswein, trocken (*)

(*) bspw. ein saeurereicher Riesling, ein Kabinett, aber ebenso ein milderer, üppiger Weissburgunder Ein Gästeessen, wie man es sich schöner nicht vorstellen kann: Die große Backschüssel auf dem Tisch wird immer wiederholt gefüllt, sobald die nächste Einheit Muscheln gekocht ist.

Die Zwiebeln, das Weisse der Lauchstange und die Karotte fein in Würfel schneiden, in der heissen Butter schonend weich weichdünsten, ohne dass sie Farbe annehmen. Den Knoblauch fein gehackt zufügen, schliesslich auch die Petersilie. Salzen und mit Pfeffer würzen und so lange weichdünsten, bis die Zwiebeln weich sind. Mit Wein löschen, einem Viertelliter jeweils Einheit Muscheln.

Die Muscheln - wenn nötig - ein paarmal abspülen. Offene Muscheln auslesen und wegwerfen. Die Muscheln jetzt portionsweise in den Kochtopf Form, die Temperatur erhöhen und bei geschlossenem Deckel auf kräftigem Feuer aufwallen lassen, dann zwei bis drei Min. heftig machen, dabei den Kochtopf ein paarmal packen, den Deckel fest glatt drücken und schütteln, damit die Muscheln im Inneren durcheinander gewirbelt werden und gleichermassen mit Temperatur in Kontakt kommen.

Später (das das Ganze hat insgesamt keine zehn Min. gedauert) sind alle Muscheln geöffnet (wenn nicht: wegwerfen!) und leuchten gelb in ihren schwarzen Schalen.

Mit einer Schaumkelle herausschöpfen und in einer Terrine zu Tisch bringen. Während die Muscheln verspeist werden, im verbliebenen Bratensud die nächste Einheit machen. Sie werden sehen - man kriegt davon nicht genug! Zuspeise: Baguette - schön kross aufgebacken. Und wer mag, gereicht dazu Knoblauchbutter (einfach zimmerwarme Butter mit durchgepresstem Knoblauch und Salz durchrühren und abgekühlt stellen.) Der Wein dazu: Es sollte ein kräftiger, aromatischer Wein sein, ein Sauvignon Blanc aus der Steiermark bzw. aus dem im Nordosten von Italien gelegenen Friaul (es gibt ebenfalls ausgezeichneten Sauvignon Blanc aus Deutschland, aber der ist leider noch sehr selten und wird meist von den Winzern flaschenweise zugeteilt), bzw. ein voller, kräftiger, klarer, trockener Riesling aus Deutschland - in diesem Fall also eine Spätlese aus der Pfalz, von der Nahe, aus dem Rheingau bzw. von dem Mittelrhein, aus Franken bzw. Rheinhessen, aus Baden (Bodensee, Ortenau, Glottertal) bzw. gar eine Auslese trocken von der Mosel. Wir haben dazu eine Riesling Spätlese getrunken, und zwar aus einer großen Lage aus der Pfalz ("von dem Buntsandstein", Weingut Ökonomierat

Gewächs deklariert.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Muscheln in Weisswein

  1. Liz
    Liz kommentierte am 07.11.2015 um 17:52 Uhr

    Lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche