Muscheln im Tomatensud

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2000 g Miesmuscheln (frisch)
  • 1 Bund Suppengrün (mit
  • Petersilienwurzel
  • 100 g Zwiebel
  • 125 ml Olivenöl
  • 3 sm Chilischoten (getrocknet)
  • 1 sm Zweig frischer Rosmarin
  • 1 Bund Thymian (frisch)
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 Becher Geschälte Paradeiser (Ew 800 g)
  • Salz
  • 500 ml Weisswein (trocken)

Frische, küchenfertige Miesmuscheln ausführlich unter kaltem Wasser abspülen, vielleicht von Neuem nachputzen. Muscheln in einem Durchschlag abrinnen. Suppengrün reinigen, abspülen und kleinwürfelig schneiden. Zwiebeln schälen, ebenso fein würfelig schneiden.

Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen. Suppengrün und Zwiebelwürfel darin anrösten. Thymian, Chilischoten, Rosmarin, Lorbeerblätter und geschälte Paradeiser (mit Saft) dazugeben und gut verrühren. Bei mittlerer Hitze offen 12-15 min kochen, mit Salz nachwürzen. Wein zugiessen.

Tomatensud jetzt aufwallen lassen. Die Muscheln einfüllen, verrühren und bei geschlossenem Deckel 6-8 min gardünsten. Kochtopf zwischendurch rütteln. Muscheln mit Tomatensud in eine gut vorgewärmte Terrine umschütten und mit Knoblauchbrot zu Tisch bringen.

Title: Salbei-Schweinsfilet an leichtem Pfefferjus Categories: Schwein, Filet, Fleisch, Salbei

25 g Frische Salbeiblätter 25 g Butter; (1)

1 große Schweinsfilet; a in etwa 500 g 50 g Parmaschinken; in schmale - Scheibchen geschnitten Salz

Schwarzer Pfeffer

4 Esslöffel Olivenöl

1 kleine Zwiebel

100 ml Roter Portwein 1 Esslöffel Balsamicoessig

250 ml Kalbsfond; oder evtl. leichte - Hühnerbouillon

20 Schwarze Pfefferkörner 1 Lorbeergewürz

2 Nelken

2 Petersilienzweige 80 g Butter; (2)

Die Salbeiblätter hacken. In der Butter (Liter) kurz andünsten. Leicht auskühlen. Den Herd auf 200 °C vorwärmen.

Das Schweinsfilet in Längsrichtung gut 2/3 tief einkerben, aufklappen und unter Frischhaltefolie mit einem Wallholz gleichmässig zart flach klopfen. Mit den Parmaschinkenscheiben belegen. Den Salbei daraufverteilen. Das Filet zusammenrollen und mit Küchenschnur binden.

Rundum mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Das Filet rundherum jeweils nach Grösse derweil ca. 3 min bei mittlerer Hitze anbraten. Das Filet auf der Stelle in einer feuerfesten Form in den aufgeheizten Herd auf die zweite Schiene von unten Form und derweil knapp 15 min fertig rösten (siehe ebenfalls Tip).

In der Zwischenzeit die Schale der Zwiebel entfernen und klein hacken. Im Bratensatz hellgelb weichdünsten. Mit Portwein, Balsamicoessig und Suppe oder Fond löschen. Die Pfefferkörner grob zerdrücken und beigeben. Lorbeergewürz, Nelken und Petersilienzweige dazulegen.

Alles auf großem Feuer auf knapp 1 1/2 dl kochen. Durch ein Sieb passieren, dabei die Rückstände gut ausdrücken. Den Jus in ein Pfännchen Form.

Unmittelbar vor dem Servieren den Jus wiederholt aufwallen lassen. Die Butter (2) in Flocken in die leicht kochende Sauce Form und einwirken. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

fertiggestellt werden: 4 bis 5 Min. anbraten, dann bei 80 Grad derweil 1 1/2 bis 1 3/4 Stunden nachgaren.

Tipp: Verwenden Sie am Besten Ihren Lieblingsschinken - dann schmeckt Ihr Gericht gleich doppelt so gut!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Muscheln im Tomatensud

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte