Musaka - Kartoffelauflauf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 500 g Faschiertes (gemischt)
  • 1 lg Paprika
  • 1 lg Paradeiser
  • 1000 g Erdapfel (festkochend)
  • 1 EL Paprikapulver (mild)
  • Salz und andere Gewürze nac Belieben
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Ketchup in ¼ Liter Wasser vermengt

Sosse:

  • 1 EL Butter
  • 5 EL Mehl
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Wasser
  • 3 Eier
  • 1 Teelöffel Salz

Die bulgarische Küche hat türkische und griechische Einflüsse verarbeitet und ist geprägt von einer sorgfältigen und raffinierten Verarbeitung von Gemüse sowie der Qualität ihrer Ingredienzien.

Musaka wird mit Faschiertem zubereitet, halb Rind, halb Schwein, das Gemüse ist meistens Paprika, aber ebenso Sauerkraut bzw. Porree werden für diesen traditionellen Auflauf gern verwendet.

Das Faschierte in Öl bei mittlerer Hitze anbraten und hin und noch mal umrühren. Paprika und Paradeiser in bis zu zwei Zentimeter große Stückchen schneiden. Die Paprikastücke zu dem gebratenen Faschiertes in die Bratpfanne Form, ausführlich mischen, mit Paprikapulver, Salz und Petersilie (oder anderen Kräutern) würzen und noch ein klein bisschen dünsten.

Die abgeschälten Erdäpfeln in sehr schmale Scheibchen schneiden.

Den Boden einer Gratinform mit den Kartoffelscheiben belegen. Die Faschiertes-Paprika-Mischung auf die Erdäpfeln Form und die Tomatenstücke darauf gleichmäßig verteilen. Eine zweite Lage Kartoffelscheiben auf diese Füllung schichten. Ein Häferl mit in Wasser verdünnten Ketchup über dem Auflauf gleichmäßig verteilen - diese Flüssigkeit brauchen die Erdäpfeln, um weich zu werden.

Die Gratinform bei 190 °C in das Backrohr schieben. In einer halben Stunde sind die Erdäpfeln gar, das ist Zeit genug, um die Soße herzustellen.

In einem Kochtopf die Butter erhitzen und das Mehl mit einem Quirl untermengen. Einen viertel l Wasser und einen viertel l Milch darin zügig durchrühren bis eine dickflüssige Menge entsteht. Diese muss auskühlen, damit die Eier darin nicht gerinnen. Dann drei Eier schlagen, mit einem Schuss Milch durchrühren, zu der Mehlmasse Form und ausführlich mischen. Bei Bedarf noch ein klein bisschen Milch zufügen, bis eine glatte, schwere Soße entsteht. mit Salz würzen.

Die Erdäpfeln sind fertig, wenn die obere Schicht fein gebräunt ist und sich leicht kräuselt. Die Gratinform aus dem Herd nehmen und die Soße darin so gleichmäßig verteilen, dass die Kartoffelschicht gerade bedeckt ist. Nach zirka 10 Min. bei 190 Grad ist die Soße gestockt und gebräunt. Etwas auskühlen und portionsweise aufschneiden.

Zu Musaka passt Aiwa beziehungsweise Yoghurt, eine feinwürzige Paprikapaste (die gibt es genauso in türkischen Lebensmittelgeschäften) und vor allem Blattsalat, am besten der klassische bulgarische Shobska: klein geschnittene Zwiebeln, Paprika, Gurken und Paradeiser werden auf einem Teller angerichtet und ausreichend mit geriebenem Schafskäse bestreut.

saka_kartoffelauflauf. Pdf

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Musaka - Kartoffelauflauf

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche