Schnelle Tassenküchlein

Mug Cakes - Mikrowellenkuchen

Mug Cakes sind die perfekte Idee für Kuchen, wenn es einmal wirklich schnell gehen muss. Sie sind in wenigen Minuten fertig - ideal für ungeduldige Naschkatzen und Überraschungsgäste. Wir haben Infos, Tipps & Tricks rund um die kleinen Küchlein aus der Tasse für Sie.

Schnelle Küchlein aus der Mikrowelle

Auch wenn man Mug Cake wohl mit Tassenkuchen übersetzen würde, handelt es sich dabei nicht um einen Kuchen, für den die Zutaten mithilfe von Tassen abgemessen werden. Mug Cakes werden direkt im Häferl gebacken und auch daraus gegessen. Man kann sie zwar stürzen, das ist aber gar nicht notwendig. Eine schöne Tasse (das Auge isst ja bekanntlich mit!) und ein kleiner Löffel - und schon kann das Küchlein nach kurzer Backzeit verkostet werden.

Tipps & Tricks rund um Mug Cakes

Die Zubereitung der Mug Cakes ist denkbar einfach, solange man sich exakt an die Mengenangaben hält. Das ist notwendig, weil die Mengen so klein sind (meist nur für 1-2 Tassen). Erwischt man da von einer Zutat zu viel oder zu wenig, kann sich das durchaus auf das Gelingen des kleinen Küchleins auswirken. Besonders beim Backpulver ist Vorsicht geboten.

Außerdem sollte man die Tassen auf keinen Fall zu voll füllen, damit sie nicht übergehen. Im Zweifelsfall lieber ein größeres Häferl verwenden. Am besten einzeln in die Mikrowelle stellen. Wenn sie nach er angegebenen Zeit noch zu weich sind, einfach nochmals für einige Sekunden zurück in die Mikrowelle stellen. Wenn das kleine Küchlein oben noch ein bisschen feucht ist, macht das allerdings nichts, da es ohnehin noch ein wenig nachgart. Lieber zu kurz als zu lang backen, da die kleinen Kuchen sonst zäh werden. Mug Cakes in breiten Häferl benötigen eine etwas längere Garzeit als hohe, schmale.

Auch wenn Mug Cakes normalerweise in der Mikrowelle gebacken werden und so in 2 Minuten essbereit sind, kann man sie auch im Backrohr machen. Dafür unbedingt mikrowellengeeignete bzw. backofenfeste Häferl verwenden. Das heißt, Becher als Metall, dünnem Porzellan oder Glas sind hier fehl am Platz. Am köstlichsten sind die Mug Cakes, wenn sie sofort vernascht werden.

Der krönende Abschluss: Das Topping

Natürlich kann der Tassenkuchen ohne Topping sofort gelöffelt werden. Wer noch ein wenig Geduld übrig hat, kann ihn aber auch mit einem Topping versehen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, denn im Grund kann jedes von Cupcakes bekannte Topping verwendet werden - von Frischkäse-Frosting, über Buttercreme bis zu Ganache. In diesem Fall sollte der Mug Cake kurz auskühlen, damit das Topping nicht auf der heißen Tasse schmilzt.

Autor: Iris Kienböck / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare10

Mug Cakes - Mikrowellenkuchen

  1. milka74
    milka74 kommentierte am 07.04.2016 um 08:11 Uhr

    Also ich finde, dass man das Ei so komisch rausschmeckt, hat irgendwas von eierspeis und riecht sonderbar. Vielleicht hab ich auch nur ein schlechtes Rezept ausprobiert

    Antworten
  2. könig
    könig kommentierte am 23.09.2016 um 08:06 Uhr

    Hab ein Set Tassen gekauft, da sind gleich Rezepte drauf, schon ausprobiert ! Echt lecker, werde diese in Kürze präsentieren.

    Antworten
  3. Vilandra
    Vilandra kommentierte am 26.01.2016 um 11:56 Uhr

    Hin und wieder mag ich diese "Kuchen" ganz gerne, vor allem, wenn ich eine überreife Banane habe, denn so kann diese hervorragend noch verwertet werden!

    Antworten
  4. heuge
    heuge kommentierte am 20.10.2015 um 09:51 Uhr

    mit einer alten Tasse einen Versuch wert

    Antworten
  5. 200x
    200x kommentierte am 04.10.2015 um 11:22 Uhr

    von cup cakes über mug cakes zu cake pops -- die häppchen werden immer kleiner :-)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login