Mürbteig abgebröselt - Grundrezept

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 80 g Staubzucker ((Puder-))
  • 160 g Butter
  • 240 g Mehl (glatt)
  • 1 Stück Ei
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Zitronenaroma
  • Salz

Zu Ausarbeiten:

  • 20 g Mehl (griffig)

Blech:

  • Backtrennpapier

Mehl auf das Brett sieben.
Butter darunter schneiden, kurz abbröseln.
Zucker, Geschmackszutaten und Ei dazugeben, kurz zusammenkneten.
Kühl rasten lassen (in Frischhaltefolie wickeln) – mind. 30 Minuten.
Gebäck formen und backen (Kekse 180 – 200 °C).

Tipp

Die Butter sollte nicht zu kalt sein

Staubzucker immer sieben

Eier bzw. Dotter (Eigelb) verrühren und erst dann einarbeiten

Sollte der Teig “brandig” (hält nicht zusammen, bricht beim Ausrollen) geworden sein, etwas Eiweiß zusetzen


Der Teig kann auch in der Rührmaschine zubereitet werden – kleine Schaltstufe wählen und nur kurz laufen lassen (damit der Teig nicht zu warm wird)

Immer auf Sicht backen!(Nicht jedes Backrohr erreicht die am Ofen eingestellte Temperatur.)


Im Heißluftbackrohr können 3 Bleche gleichzeitig, bei etwas niedrigerer Temperatur gebacken werden. (Gebrauchsanweisung des Herdes beachten)

Mürbteigkekse sind ausreichend gebacken, wenn sie sich gut vom Blech (Backpapier) lösen.
Kekse nicht zu lange backen, da sie am Blech noch nachziehen (könnten dann zu dunkel werden)

 

Mürbteig ist grundsätzlich eine kalorienarme Teigart. Denn die Kekse, die daraus gemacht werden können (zB Zimstserne), haben pro Stück nur 27 kcal, das ist sehr wenig im Vergleich zu anderen Kekserln. Was man aus Mürbteig machen kann, ist im Vergleich zu anderer Bäckerei light.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 5 0

Kommentare8

Mürbteig abgebröselt - Grundrezept

  1. MariaK
    MariaK kommentierte am 07.12.2015 um 14:55 Uhr

    Gutes Rezept, aber warum empfehlen sie Zitronenaroma statt frischer Zitronenschale.

    Antworten
  2. OH65
    OH65 kommentierte am 24.11.2015 um 23:19 Uhr

    einfach gut

    Antworten
  3. KarinD
    KarinD kommentierte am 21.04.2015 um 15:16 Uhr

    tolles Rezept

    Antworten
  4. zirkade1
    zirkade1 kommentierte am 07.03.2015 um 18:46 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  5. KarliK
    KarliK kommentierte am 18.12.2014 um 00:57 Uhr

    klassisch

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche