Mühlviertler Erdäpfelnudeln mit Apfelkompott

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teig:

Kompott:

  • 1 kg Äpfel
  • 1 Zimtstange
  • 4-5 Nelken
  • 6-8 Tabs Kandisin (oder Kristallzucker)
  • 4-5 EL Butterschmalz

Für die Mühlviertler Erdäpfelnudeln das Apfelkompott am Vortag oder ein paar Stunden zuvor vorbereiten, damit es gut abkühlen kann. Dazu Äpfel schälen, in mundgerechte Stücke teilen und mit ca. 3/4 bis 1 Liter Wasser sowie den Gewürzen und Zucker oder Süßstoff kurz aufkochen. Danach sofort vom Herd nehmen, damit die Apfelstücke nicht zerfallen und noch bissfest sind.

Erdäpfel (gut durch) kochen und sofort schälen. Mehl und Salz auf eine kühle Arbeitsfläche (oder Nudelbrett) geben. Die noch heißen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse auf das Mehl drücken. Vermengen (ev. mit einem Messerrücken, weil sehr heiß). Eidotter dazugeben, rasch durchkneten und zu einer Kugel oder länglichem Striezel formen. In einer ofenfesten Pfanne (mühlviertlerisch "Rein") einige EL Butterschmalz kurz erhitzen, bis es sich verflüssigt. Die Pfanne leicht schräg stellen (Messer/Kochlöffel unterlegen), sodass sich das Fett auf der kurzen Seite sammelt.

Nun von der Erdäpfelteigmasse Stücke abschneiden und nacheinander mehrere ca. 2 cm dicke Rollen formen. Mit einem Messer von der Rolle Stücke abschneiden (ca. 2-3 cm). Diese "Nudeln" rundum in das Fett eintauchen, damit sie nicht zusammenkleben, und in die Pfanne dicht an dicht einschlichten. Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C auf mittlerer Höhe ca. 50-60 Minuten backen.

Erst kurz vor dem Ende der Backzeit umdrehen und ein paar Minuten auch an der Oberseite bräunen. Die "Nudeln" sollen außen kross sein und innen noch weich. Auf einem Teller anrichten (eventuell mit Staubzucker bestreuen). Zu den Mühlviertler Erdäpfelnudeln kaltes Apfelkompott servieren.

Tipp

Da die Mühlviertler Erdäpfelnudeln wie Palatschinken süß und salzig gegessen werden kann, wurden die neutralen Erdäpfelnudeln bei uns in der Familie in unterschiedlichen Varianten serviert: für die Kinder mit viel Staubzucker, für Mama mit Kompott und für Papa mit Sauerkraut! PS: Meine Mutter machte die Erdäpfelnudeln ohne Ei. Dad klappt genauso gut.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare5

Mühlviertler Erdäpfelnudeln mit Apfelkompott

  1. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 13.11.2015 um 19:18 Uhr

    die schmecken super

    Antworten
  2. yoyama
    yoyama kommentierte am 14.09.2015 um 14:30 Uhr

    das schmeckt

    Antworten
  3. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 14.09.2015 um 12:00 Uhr

    sieht sehr appetitlich aus !

    Antworten
  4. Uttenhofen
    Uttenhofen kommentierte am 15.04.2015 um 07:38 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. Vendetta
    Vendetta kommentierte am 02.04.2015 um 23:02 Uhr

    Ein Klassiker - traumhaft lecker!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche